Neue Fest­nah­me in der Af­fä­re um CO2-Be­trug

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

FRANKFURT (rtr) Im Zu­sam­men­hang mit dem Be­trugs­skan­dal um CO2-Ver­schmut­zungs­rech­te bei der Deut­schen Bank ist den Be­hör­den ein wei­te­rer Tat­ver­däch­ti­ger ins Netz ge­gan­gen. Am Flug­ha­fen Wi­en sei ein 55-jäh­ri­ger Schwei­zer fest­ge­nom­men wor­den, teil­te die Ge­ne­ral­staats­an­walt­schaft Frankfurt mit. Ihm wür­den Geld­wä­sche und schwe­re Steu­er­hin­ter­zie­hung vor­ge­wor­fen. Als Mit­glied ei­ner Ban­de soll er von Au­gust 2009 bis April 2010 dar­an be­tei­ligt ge­we­sen sein, beim Han­del von CO2-Emis­si­ons­rech­ten Steu­ern von et­wa 125 Mil­lio­nen Eu­ro zu hin­ter­zie­hen. Den An­ga­ben zu­fol­ge be­fin­det er sich in Wi­en in Aus­lie­fe­rungs­haft. Die Af­fä­re wur­de vor 2010 auf­ge­deckt. Die Deut­sche Bank soll Teil ei­nes Um­satz­steu­er­ka­rus­sells ge­we­sen sein, mit dem sich be­trü­ge­ri­sche CO2Händ­ler Um­satz­steu­er in drei­stel­li­ger Mil­lio­nen­hö­he er­stat­ten lie­ßen, die sie vor­her nie ge­zahlt hat­ten. Die Bank, die nach Er­kennt­nis­sen der Er­mitt­ler am En­de der Be­trugs­ket­te stand, hat­te nach der Auf­de­ckung des Rings 220 Mil­lio­nen Eu­ro Steu­ern an das Fi­nanz­amt ge­zahlt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.