Auch VW-Vor­stand muss Gür­tel en­ger schnal­len

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

WOLFSBURG (dpa) VW-Chef Mat­thi­as Mül­ler hat sich an­ge­sichts des Ab­gas-Skan­dals für ei­ne kon­zern­wei­te Kür­zung der Vor­stands­ver­gü­tun­gen aus­ge­spro­chen. „Da­bei geht es um den Bo­nus für 2015. Es ist klar, dass wir den Gür­tel en­ger schnal­len müs­sen, auf al­len Ebe­nen, vom Vor­stand bis zum Ta­rif-Mit­ar­bei­ter. Auch hier muss die Un­ter­neh­mens­spit­ze Vor­bild sein“, sag­te Mül­ler der „Wirt­schafts­wo­che“. Das gel­te auch für die Kon­zern­töch­ter Au­di und Por­sche, die für ei­nen Groß­teil des Kon­zern­ge­winns ste­hen. „Wir sind ei­ne Fa­mi­lie, das gilt in gu­ten wie in schlech­ten Zei­ten.“Auf wie viel er selbst ver­zich­ten will, sag­te Mül­ler nicht. Der Bo­nus bei VW er­gibt sich pro­por­tio­nal zur wirt­schaft­li­chen Leis­tung des Un­ter­neh­mens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.