Ei­ne bri­tisch-deut­sche Fuß­ball­freund­schaft

Fortu­nas B-Ju­gend und die Mann­schaft der Stret­ford High aus Man­ches­ter tra­fen sich zum Ki­cken.

Rheinische Post Moenchengladbach - - STADTTEILE - VON SA­BI­NE WINK­LER

STADTTEILE Man­ches­ter und Fuß­ball – ei­ne Kom­bi­na­ti­on, die vie­len Mön­chen­glad­ba­chern in die­sem Jahr dann doch eher miss­fällt. Seit 2014 exis­tiert al­ler­dings ein be­son­de­rer Aus­tausch zwi­schen je ei­nem Fuß­ball­team aus der bri­ti­schen und der nie­der­rhei­ni­schen Tex­til­me­tro­po­le. Zum 100. Jah­res­tag des Weih­nachts­frie­dens wäh­rend des Ers­ten Welt­krie­ges reis­te die B-Ju­gend von Fortuna Mön­chen­glad­bach vor Jah­res­frist auf Ein­la­dung von Man­ches­ter Uni­ted nach En­g­land. Ge­nau­so wie sei­ner­zeit bri­ti­sche und deut­sche Sol­da­ten ge­mein­sam Fuß­ball spiel­ten, ha­ben sich die Glad­ba­cher und die Aus­wahl der Stret­ford High aus Man­ches­ter zu ei­nem Freund­schafts­spiel ge­trof­fen.

Die­se Ak­ti­on wur­de nun fort­ge­führt – mit dem Ge­gen­be­such der bri­ti­schen Schü­ler, die mit ih­ren 13 bis 14 Jah­ren et­was jün­ger wa­ren als ih­re Geg­ner aus Glad­bach. Für das bri­ti­sche Nach­wuchs­team und ih­re Be­treu­er gab es ein vol­les Pro­gramm. Das Team wur­de von Ober­bür­ger­meis­ter Hans Wil­helm Rei­ners im Rats­saal des Rat­hau­ses emp­fan­gen. Der be­ton­te erst­mal die Ge­mein­sam­kei­ten bei­der Städ­te, wie die Tex­til­in­dus­trie und eben auch den Fuß­ball: „Auch wenn Mat­t­hew Fiel­dings

Sport­leh­rer Man­ches­ter mit zwei Pre­mier-Le­ague- Teams et­was bes­ser da steht als wir.“Das sorg­te für Schmun­zeln bei den Gäs­ten. An­schlie­ßend tru­gen sie sich ins Gäs­te­buch der Stadt ein.

Er­mög­licht wur­de die Ak­ti­on durch die Zu­sam­men­ar­beit vie­ler Spon­so­ren und der „Man­ches­ter Uni­ted Foun­da­ti­on“. „Das ist echt cool“, freu­te sich Mat­t­hew Fiel­dings, Sport­leh­rer an der Stret­ford High. „Al­le ver­ste­hen sich su­per, ge­ben sich High Fi­ve.“Für ihn als Bri­te spie­le die Er­in­ne­rung an den Weih­nachts­frie­den von 1914 ei­ne wich­ti­ge Rol­le. Und das Zu­sam­men­tref­fen in Mön­chen­glad­bach zei­ge, so fand er, das Er­be die­ses his­to­ri­schen Er­eig­nis­ses. „Am bes­ten spie­len wir un­ent­schie­den. Dann sind al­le glück­lich“, scherz­te Fiel­dings.

Schon die Rei­se in den Nord­wes­ten En­g­lands im ver­gan­ge­nen Jahr war für die Fortuna et­was ganz Be­son­de­res, er­in­ner­te sich Bär­bel Dül­pers, Ju­gend­ge­schäfts­füh­re­rin des Ver­eins. „Es freut uns, die Gäs­te jetzt hier in Glad­bach be­grü­ßen zu kön­nen,“sag­te sie. Wäh­rend ei­ner Stadt­füh­rung in deut­scher und eng­li­scher Spra­che konn­ten die Be­su­cher die Stadt er­kun­den und Ge­mein­sam­kei­ten ent­de­cken.

Das Freund­schafts­spiel am Sams­tag­nach­mit­tag auf der Be­zirks­sport­an­la­ge Ber­ger­feld ge­wann nach har-

„Am bes­ten spie­len wir un­ent­schie­den. Dann

sind al­le glück­lich“

FOTO: ISA

Grup­pen­bild im In­nen­hof des Rat­hau­ses Ab­tei: OB Hans Wil­helm Rei­ners (hin­ten, 4. v. re.) emp­fing die De­le­ga­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.