Der Rhe­ydter TV ver­passt er­neut den Punkt­ge­winn

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL -

VOL­LEY­BALL (to­gr) Gut mög­lich, dass die Her­ren der Rhe­ydter TV ver­gan­ge­nen Sonn­tag ge­glaubt ha­ben, sie hät­ten ein Déjà-vu-Er­leb­nis. Wie schon am vor­he­ri­gen Spiel­tag wa­ren sie durch­aus gleich­wer­tig mit ih­rem Geg­ner – und ver­lo­ren den­noch 0:3 in Sät­zen. Bei RWR Vol­leys Bonn war es nun ein 23:25, 23:25, 22:25, durch das der Ta­bel­len­vor­letz­te der Ver­bands­li­ga er­neut oh­ne Punk­te da­stand. „Es lag in un­se­rer Hand. Wir ha­ben vie­le Sa­chen gut ge­macht, in den ent­schei­den­den Mo­men­ten aber die Punk­te nicht ge­macht und uns so um den Lohn un­se­rer Ar­beit ge­bracht. Das ist ganz bit­ter“, sag­te RTV-Trai­ner Ro­land Brüss, der auf Bes­se­rung nach der Weih­nachts­pau­se hofft. „Der­zeit ge­hen sol­che Spie­le ver­lo­ren, mit ein paar Er­fol­gen im Rü­cken wür­de man sie wohl ge­win­nen. Aber die Stim­mung im Team ist trotz­dem ab­so­lut in Ord­nung“, sag­te Brüss.

Die Da­men des TV 1848 ver­ab­schie­de­ten sich hin­ge­gen mit ei­nem Er­folg in die Weih­nachts­fe­ri­en. Mit dem 3:2 ge­gen den TV Hei­li­gen­haus führt der „18“wei­ter­hin das Feld der ab­stiegs­be­droh­ten Teams in der Lan­des­li­ga an. „Wir sind na­tür­lich über­glück­lich, die­se bei­den Punk­te sind viel wert“, sag­te Trai­ner Tho­mas Pa­las­zew­ski, des­sen Team das Hin­spiel noch 2:3 ver­lo­ren hat­te. Vom Ver­lust des vier­ten Durch­gangs ließ sich der Lan­des­li­gist nicht aus dem Kon­zept brin­gen und schlug den vor ihm plat­zier­ten Kon­kur­ren­ten 15:12 im fünf­ten Satz. „Mei­ne per­so­nell ge­schwäch­te Mann­schaft hat noch­mals die letz­ten Kräf­te mo­bi­li­siert. Das war für die Moral ganz wich­tig. Aber wir wis­sen auch, dass es bis zum En­de eng blei­ben wird“, sag­te Pa­las­zew­ski.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.