Schöneberger mo­de­riert den Fern­seh­preis

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN -

BER­LIN (dpa) Bar­ba­ra Schöneberger wird durch die Ver­lei­hung des Deut­schen Fern­seh­prei­ses 2016 füh­ren. Das teil­te der Pri­vat­sen­der RTL mit. Die 41-Jäh­ri­ge macht das je­doch un­ter Aus­schluss des TV-Pu­bli­kums, denn die Ga­la in Düsseldorf am 13. Ja­nu­ar wird nicht im Fern­se­hen über­tra­gen. Dar­auf hat­ten sich die am Preis be­tei­lig­ten Sen­der, WDR, ZDF, RTL und Sat.1, be­reits im Vor­feld ge­ei­nigt. Nach mas­si­ver Kri­tik hat­ten sie sich auf ei­nen neu­en Aus­tra­gungs­mo­dus ver­stän­digt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.