Kul­tur und Ku­li­na­rik ne­ben der Pis­te

Schnee und Ski sind das ei­ne im Win­ter in Bay­ern. Dass man so ganz ne­ben­bei auch noch Kul­tur er­le­ben oder so­gar ro­man­ti­sche Or­te ken­nen­ler­nen kann, das an­de­re. Ein Interview mit Jens Hu­wald, Ge­schäfts­füh­rer von Bay­ern Tou­ris­mus Mar­ke­ting.

Rheinische Post Moenchengladbach - - KULTUR - WEI­TE­RE IN­FOS UN­TER WWW.BAY­ERN.BY

Will man in Deutsch­land Win­ter­ur­laub ma­chen, fährt man meis­tens au­to­ma­tisch nach Bay­ern. Schnee­ge­bie­te wie Oberst­dorf, Gar­misch-Par­ten­kir­chen oder das neue Su­del­feld la­den ein. Aber: Bei Ih­nen dreht sich doch nicht al­les um den Schnee? JENSHUWALD Auf gar kei­nen Fall. Na­tür­lich spielt der al­pi­ne Ski­sport ei­ne gro­ße tou­ris­ti­sche Rol­le, aber auch ne­ben der Pis­te kann man bei uns viel er­le­ben. Was fällt Ih­nen spon­tan ein? HU­WALD Kul­tur, Ku­li­na­rik, Shop­pen, Well­ness, Ge­sund­heit – die Lis­te mit mög­li­chen Ur­laubs­ak­tio­nen ist lang. Al­lein ein Aus­flug nach Ro­then­burg ob der Tau­ber in Fran­ken mit der ganz­jäh­ri­gen Weih­nachts­aus­stel­lung ist ei­ne Rei­se wert. Wol­len das denn Ih­re Gäs­te er­le­ben? HU­WALD Ja, vie­le fra­gen nach wei­te­ren Er­leb­nis­sen für ih­ren Win­ter­ur­laub in un­se­ren vier Re­gio­nen Fran­ken, All­gäu/ Bay­risch Schwa­ben, Ober­bay­ern und Ost­bay­ern mit dem Baye­ri­schen Wald. Schon ein Re­stau­rant­be­such beim DreiS­terne­koch Chris­ti­an Jür­gens in der „Über­fahrt“am Te­gern­see ist ein Ma­gnet für Gour­mets aus der gan­zen Welt. Jetzt be­fin­den wir uns im Win­ter und pla­nen un­se­ren Ski-Ur­laub im Ja­nu­ar – aber was ist, wenn der nächs­te Ur­laub erst im Som­mer an­steht? Bie­tet sich Bay­ern dann auch als Ziel an? HU­WALD In den Som­mer­mo­na­ten ha­ben wir so­gar mit 60 Pro­zent die meis­ten Gäs­te. Aber der Win­ter wird of­fen­bar im­mer at­trak­ti­ver. Wie vie­le Gäs­te ha­ben Sie im Jahr? HU­WALD In die­sem Jahr ste­hen wir vor ei­nem ab­so­lu­ten Re­kord mit mehr als 85 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen. Wir ste­hen im­mer schon gut da im Ver­gleich zu an­de­ren Des­ti­na­tio­nen, aber die­se Zahl hat uns dann doch selbst über­rascht. Wor­an liegt es, dass Bay­ern ein tou­ris­ti­scher Hots­pot ist? HU­WALD Das liegt ver­mut­lich an der Mi­schung, die wir un­se­ren Gäs­ten bie­ten: Im Som­mer die Se­en, im Win­ter der Schnee, dann die Kul­tur – Bay­ern ist in sei­ner Viel­falt ein­ma­lig. Au­ßer­dem sind Deutsch- land-Ur­lau­be aus un­ter­schied­li­chen Grün­den im­mer mehr an­ge­sagt. Vie­le nut­zen auch Kurz­ur­lau­be für ei­nen Trip zu uns, fah­ren nach Bay­reuth oder Bam­berg, nach Nürn­berg oder Oberst­dorf. Wie sieht ein per­fek­ter Win­ter­tag in Bay­ern für Sie ganz per­sön­lich aus? HU­WALD Mei­ne Frau und ich neh­men uns ger­ne ei­ne Aus­zeit in den Baye­ri­schen Heil­bä­dern. Und wie ver­brin­gen Sie ei­nen Win­ter­tag mit der gan­zen Fa­mi­lie? HU­WALD Sind mei­ne Söh­ne mit da­bei, geht es um Action und Spaß. Wir fah­ren zum Ro­deln in den Baye­ri­schen Wald oder an den Och­sen­kopf. Zum Ski­fah­ren geht es nach Oberst­dorf und Leng­gries, und für den rich­ti­gen Ad­re­na­lin­kick gibt es ei­ne Fahrt mit dem Renn­bo­b­Ta­xi im Berch­tes­ga­de­ner Land. An­schlie­ßend wär­men wir uns in den ge­müt­li­chen Hüt­ten bei ei­nem hei­ßen Ka­kao oder ei­ner or­dent­li­chen Por­ti­on Schwei­ne­bra­ten wie­der auf. So sieht ein per­fek­ter Tag mit der gan­zen Fa­mi­lie aus. Noch ein ganz spe­zi­el­ler Tipp für die­se Sai­son? HU­WALD Jetzt be­ginnt die Zeit der Rauh­näch­te, die mit be­son­de­ren Bräu­chen und Tra­di­tio­nen bis zum 6. Ja­nu­ar ge­fei­ert wer­den. Da gibt es den Perch­ten­lauf in Kich­see­on oder die Wald­kirch­ner Rauh­nacht im Baye­ri­schen Wald. Ein Hö­he­punkt ist aber auch die Mont­gol­fia­de am Te­gern­see.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.