Be­triebs­fe­ri­en in der Stadt­ver­wal­tung ab Hei­lig­abend

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(gap) Die Stadt­ver­wal­tung weist auf die Be­triebs­fe­ri­en vor und zwi­schen den be­vor­ste­hen­den Fei­er­ta­gen hin. Die Äm­ter, Fach­be­rei­che und Bür­ger­ser­vice­stel­len sind bis auf we­ni­ge Aus­nah­men ab Don­ners­tag, 24. De­zem­ber, ge­schlos­sen und erst ab Mon­tag, 4. Ja­nu­ar, wie­der ge­öff­net. Das teil­te die städ­ti­sche Pres­se­stel­le jetzt mit.

Aus­ge­nom­men von der Re­ge­lung sind der Kom­mu­na­le Ord­nungs­und Ser­vice­dienst (KOS), die Ver­kehrs­über­wa­chung und die Feu­er­wehr. Die­se Mit­ar­bei­ter ha­ben re­gu­lä­ren Di­enst. Die Mu­se­en Schloss Rhe­ydt und Ab­tei­berg sind am 24., 25., 31. De­zem­ber und 1. Ja­nu­ar ge­schlos­sen. Am zwei­ten Weih­nachts­tag (26. De­zem­ber) ha­ben die Mu­se­en ge­öff­net.

Die Stadt­bi­blio­thek und ih­re Zweig­stel­len sind vom 24. bis 28. De­zem­ber so­wie vom 31. De­zem­ber bis 3. Ja­nu­ar zu. Am 29. und 30. De­zem­ber sind die Zen­tral­bi­blio­thek und die Stadt­teil­bi­blio­thek Rhe­ydt ge­öff­net, die Stadt­teil­bi­blio­the­ken Rhein­dah­len und Gie­sen­kir­chen ha­ben ge­schlos­sen. Ab dem 5. Ja­nu­ar sind auch die Stadt­teil­bi­blio- the­ken Rhein­dah­len und Gie­sen­kir­chen wie­der ge­öff­net.

Für die An­zei­ge von Ster­be­fäl­len hat das Stan­des­amt an der Rat­haus­stra­ße 1-4 ei­nen Not­dienst am Di­ens­tag, 29. De­zem­ber, von 9 bis 11 Uhr ein­ge­rich­tet.

Der Fach­be­reich

So­zia­les und Woh­nen bie­tet im Ver­wal­tungs­ge­bäu­de Aa­che­ner Stra­ße 2, ers­te Eta­ge am Di­ens­tag, 29. De­zem­ber, von 8.30 bis 12.30 Uhr ei­nen Not­dienst für Bür­ger an, die drin­gend auf Hil­fe – zum Bei­spiel exis­tenz­si­chern­de Leis­tun­gen oder die Über­nah­me von Be­stat­tungs­kos­ten – an­ge­wie­sen sind.

Das Be­stat­tungs­bü­ro am Haupt­fried­hof an der Bir­ken­al­lee ist am Mon­tag, 28. De­zem­ber, von 10 bis 12 Uhr ge­öff­net, das Be­stat­tungs­bü­ro in Rhe­ydt an der Prey­er­stra­ße ist am Mon­tag, 28. De­zem­ber, von 10 bis 12 Uhr te­le­fo­nisch un­ter der Ruf­num­mer 02166 33449 zu er­rei­chen. Das Stadt­ar­chiv ist be­reits seit dem gest­ri­gen Di­ens­tag we­gen not­wen­di­ger Re­vi­si­ons- und Ab­schluss­ar­bei­ten ge­schlos­sen.

Hin­ter den Schlie­ßun­gen steckt ei­ne Spar­maß­nah­me der Stadt – weil die Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ter ih­re Über­stun­den ab­fei­ern oder Re­s­t­ur­laub neh­men müs­sen, spart die Stadt über 500.000 Eu­ro ein. Ener­gie-, Per­so­nal- und Rei­ni­gungs­kos­ten fal­len weg. Die Be­triebs­fe­ri­en gel­ten für mehr als 3000 Mit­ar­bei­ter der Ver­wal­tung.

RP-FOTO: DETLEF ILGNER

Die Rat­häu­ser blei­ben ab 24. De­zem­ber bis 3. Ja­nu­ar wei­test­ge­hend ge­schlos­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.