Al­bert Hei­jn to go spen­det 5000 Ar­ti­kel

Rheinische Post Moenchengladbach - - MÖNCHENGLADBACH -

(RP) Mit ei­ner Spen­de von rund 5000 Pro­duk­ten un­ter­stützt Al­bert Hei­jn to go in der Weih­nachts­zeit die Mön­chen­glad­ba­cher Ta­fel. Be­reits seit der Er­öff­nung des Shops am Glad­ba­cher Haupt­bahn­hof im April 2015 en­ga­giert sich der Con­ve­ni­ence-Spe­zia­list re­gel­mä­ßig für die Ta­fel-Nie­der­las­sung. Schon als der ers­te Al­bert-Hei­jn-to­go- Shop in Deutsch­land vor drei Jah­ren sei­ne Tü­ren öff­ne­te, be­gann die Ko­ope­ra­ti­on zwi­schen den Nie­der­län­dern und der Ta­fel. Pünkt­lich zur Weih­nachts­zeit er­hält die Ta­fel – über das üb­li­che En­ga­ge­ment hin­aus – nun die Groß­spen­de. Da­zu zäh­len et­wa Sup­pen, Sau­cen, Reis und Nu­deln der Haus­mar­ke Al­bert Hei­jn. Die Ta­fel er­reicht mit ih­rem An­ge­bot ge­nau die Men­schen in der Ge­sell­schaft, de­nen es we­ni­ger gut geht. Rund 2200 Be­dürf­ti­ge, dar­un­ter 400 pri­va­te Haus­hal­te und 30 ka­ri­ta­ti­ve Ein­rich­tun­gen, ver­sorgt die Ta­fel wö­chent­lich. „Un­se­re Ar­beit lässt sich oh­ne die vie­len eh­ren­amt­li­chen Hel­fer und die Le­bens­mit­tel­spen­den gar nicht stem­men. Da­für sind wir sehr dank­bar. Vor al­lem in der heu­ti­gen Zeit, in der auch vie­le Flücht­lings­fa­mi­li­en un­se­rer Hil­fe drin­gend be­nö­ti­gen“, sagt Mo­ni­ka Bartsch, Vor­sit­zen­de der Ta­fel.

FOTO: AH TO GO

Groß­spen­de auf dem Weg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.