EU-Kom­mis­si­on warnt Po­len

Rheinische Post Moenchengladbach - - POLITIK -

WARSCHAU (RP) Mit ei­nem Brand­brief hat die EU-Kom­mis­si­on auf die Neu­ord­nung des pol­ni­schen Ver­fas­sungs­ge­richts re­agiert. EUKom­mis­si­ons-Vi­ze­prä­si­dent Frans Tim­mer­m­ans schrieb an das pol­ni­sche Au­ßen- und Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um, Po­len sol­le ge­nau ab­wä­gen, wel­che Aus­wir­kun­gen die Um­struk­tu­rie­rung auf die Un­ab­hän­gig­keit und Ar­beits­fä­hig­keit ha­be. So­lan­ge das nicht klar sei, sol­le das Ge­setz nicht um­ge­setzt wer­den. Nach der Re­form der Re­gie­rungs­par­tei PiS sol­len Rich­ter ih­re Ent­schei­dun­gen künf­tig nur noch mit Zwei­drit­tel­mehr­heit tref­fen kön­nen, statt wie bis­her mit ein­fa­cher Mehr­heit. Kri­ti­ker be­fürch­ten da­durch ei­ne Läh­mung des Ge­richts, da ei­ne Zwei­drit­tel­mehr­heit in vie­len Fäl­len als nicht er­reich­bar gilt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.