Kir­chen­bän­ke mit Krei­de auf­ge­malt

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

Mit mei­nem Va­ter be­such­te ich (knapp acht Jah­re alt) in Er­kelenz die Christ­met­te 1945. Im Lam­ber­tus­saal wur­den die Ri­tua­le mehr schlecht als recht wahr­ge­nom­men. Der al­te Or­ga­nist ver­such­te, auf dem noch äl­te­ren Har­mo­ni­um weih­nacht­li­che Wei­sen zu pro­du­zie­ren. Aus Er­man­ge­lung an Bän­ken hat­te man auf dem Fuß­bo­den für die Kirch­gän­ger mit Krei­de ei­ne ge­naue Auf­tei­lung vor­ge­nom­men.

Es ist al­les sehr lan­ge her, ich weiß das. Trotz­dem wer­de ich auch nach 70 Jah­ren nie ver­ges­sen, als in die­ser Nacht das Lied „Stil­le Nacht, Hei­li­ge Nacht“er­klang und al­le Kir­chen­be­su­cher mit manch­mal er­sti­cken­der Stim­me in die­ses Lied mit ein­stimm­ten. Franz-Jo­sef Goertz, Er­kelenz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.