Ken­nen Sie die­se Mär­chen?

Die ARD setzt ih­re Rei­he „Sechs auf ei­nen Streich“mit vier neu­en Mär­chen­fil­men fort. Das ZDF steu­ert eben­falls ei­ne Neu­pro­duk­ti­on bei.

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN AM FREITAG - VON LESLIE BROOK

DÜSSELDORF 38 Mär­chen hat die ARD seit dem Start der Rei­he „Sechs auf ei­nen Streich“vor acht Jah­ren schon ver­filmt. Längst sind die be­rühm­ten Ge­schich­ten der Brü­der Grimm wie „Aschen­put­tel“, „Dorn­rös­chen“oder „Rum­pel­stilz­chen“da­bei ge­we­sen – in­zwi­schen ist man als Zu­schau­er froh, wenn ei­nem zu­min­dest der Ti­tel be­kannt vor­kommt. Aber sagt Ih­nen „Die Salz­prin­zes­sin“, „Prin­zes­sin Ma­leen“oder „Der Prinz im Bä­ren­fell“et­was? Auch dem ZDF ist es in die­sem Jahr ge­lun­gen, ein weit­ge­hend un­be­kann­tes Mär­chen der Grimms zu ver­fil­men: „Die wei­ße Schlan­ge“(24. De­zem­ber, 16.30 Uhr): Ein Bau­ern­jun­ge isst Tei­le ei­ner Schlan­ge und ver­steht so die Spra­chen der Tie­re, was er sich zu­nut­ze macht.

Den Sen­dern dürf­te be­wusst sein, dass es im­mer schwie­ri­ger wird, Wer­ke der Grimms zu ad­ap­tie­ren, auch wenn ih­re Samm­lung 230 Ge­schich­ten um­fasst, wie ARD-Pro­gramm­di­rek­tor Vol­ker Her­res be­tont. So hat sich das Ers­te bei der vier­ten Pre­mie­re für ei­nen Klas­si­ker von E.T.A. Hoff­mann ent­schie­den: „Nuss­kna­cker und Mau­se­kö­nig“. Wir stel­len die Ge­schich­ten kurz vor.

Nuss­kna­cker und Mau­se­kö­nig (E.T.A. Hoff­mann) Die Ge­schich­te Un­ter dem Weih­nachts­baum ent­deckt Ma­rie (Ma­la Emde) ei­nen Nuss­kna­cker, der des Nachts zum Le­ben er­wacht und sich mit dem Mau­se­kö­nig (Jo­el Bas­man) ein Ge­fecht lie­fert um die Herr­schaft in der Zu­cker­welt. Ma­rie ver­liebt sich in die klei­ne höl­zer­ne Fi­gur und be­sucht mit ihr die Par­al­lel­welt. Ih­re Fa­mi­lie denkt, dass sie im Fie­ber fan­ta­siert. Nur ihr Bru­der Fritz (Leo­nard Seyd) und ihr On­kel (Ana­to­le Taub­man) schen­ken den Er­zäh­lun­gen des Mäd­chens Glau­ben. Wei­te­re be­kann­te Darstel­ler Col­li­en Ul­men-Fer­nan­des als Zu­cker­fee, Guil­do Horn als But­ler, Bri­git­te Hob­mei­er als Mut­ter

Sen­de­ter­min 25. De­zem­ber, 15 Uhr

Der Prinz im Bä­ren­fell (Brü­der Grimm) Die Ge­schich­te Prinz Ma­ri­us (Max Be­fort) muss ei­nen Pakt mit dem Teu­fel (Wilfried Hoch­hol­din­ger) schlie­ßen, nach­dem er in des­sen Fal­le ge­tappt ist. Er er­hält sei­ne Frei­heit nur zu­rück, wenn er es schafft, ei­ne Frau zu fin­den, die ihn von gan­zem Her­zen liebt. Doch das ist in Gestalt ei­nes häss­li­chen Bä­ren äu­ßerst kom­pli­ziert. Doch dann blickt ei­ne jun­ge Frau hin­ter sein un­an­sehn­li­ches Äu­ße­res. Wei­te­re be­kann­te Darstel­ler Ne­mec als Kö­nig Wen­zel

Mi­ros­lav

Sen­de­ter­min 26. De­zem­ber, 15 Uhr

Die Salz­prin­zes­sin (Brü­der Grimm) Die Ge­schich­te Kö­nig Chris­toph (Leo­nard Lan­sink, un­ten) hat drei Töch­ter, doch nur ei­ner will er sein Kö­nig­reich ver­ma­chen. Da­zu sol­len sie ihm sa­gen, wie sehr sie ihn lie­ben. Die Ant­wort sei­ner Jüngs­ten Amé­lie (Leo­nie Brill), sie lie­be ihn so wie das Salz, ver­är­gert ihn der­ar­tig, dass er sie ver­bannt. Im Exil schlägt sie sich als Jun­ge durch und be­geg­net ih­rem Ver­eh­rer Prinz Thabo (El­vis Clau­sen) wie­der – am En­de soll sie mit ih­rem Ver­gleich recht be­hal­ten. Wei­te­re be­kann­te Darstel­ler So­phie von Kes­sel als Mut­ter/Wald­frau

Sen­de­ter­min 25. De­zem­ber, 14 Uhr

Prin­zes­sin Ma­leen (Brü­der Grimm) Die Ge­schich­te Prin­zes­sin Ma­leen kämpft um die gro­ße Lie­be, die aber nicht stan­des­ge­mäß ist, und wird zur Stra­fe in ei­nen Turm ge­sperrt. Ihr ge­lieb­ter Kon­rad soll schließ­lich die hin­ter­lis­ti­ge Wal­pur­ga hei­ra­ten, die von Ma­ri­el­la Ah­rens ge­spielt wird. Wei­te­re be­kann­te Darstel­ler Ot­to als Marschall Rai­mund

Götz

Sen­de­ter­min 26. De­zem­ber, 14 Uhr

FOTOS: ARD

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.