Tims aus­ran­gier­te Du­plo-St­ei­ne sor­gen an­dern­orts für Spaß

Bei der Ak­ti­on „Kin­der für Kin­der“konn­ten ge­brauch­te Spiel­sa­chen im Vi­tus­bad ab­ge­ge­ben wer­den – im Ge­gen­zug gab es frei­en Ein­tritt.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - VON SA­BI­NE WINK­LER

Die mil­den Tem­pe­ra­tu­ren des zwei­ten Weih­nachts­tags lock­ten vie­le Fa­mi­li­en ins Vi­tus­bad. Das Gan­ze für ei­nen gu­ten Zweck: Be­reits zum sechs­ten Mal ver­an­stal­te­te die NEW im Vi­tus­bad die Spen­den­ak­ti­on „Kin­der hel­fen Kin­der“.

Bei der Spen­den­samm­lung konn­ten Kin­der ih­re ge­brauch­ten und nicht mehr ganz so be­lieb­ten Spiel­sa­chen ab­ge­ben. Die­se wer­den dann an ver­schie­de­ne ka­ri­ta­ti­ve Ein­rich­tun­gen in der Stadt wei­ter­ge­ge­ben, um Kin­dern, die nicht ganz so vie­le Pup­pen oder Le­gost­ei­ne ha­ben, ei­ne Freu­de zu be­rei­ten. Ei­ne gu­te Ge­le­gen­heit, schließ­lich gab es Hei­lig­abend bei den meis­ten Kin­dern je­de Men­ge neue Spiel­sa­chen, für die man Platz im Kin­der­zim­mer schaf­fen konn­te.

„Ich hel­fe ger­ne, mit dem Du­plostei­nen spie­le ich eh nicht mehr,“fin­det et­wa der klei­ne Tim Wein­berg, der mit sei­nem Pa­pa den Tag im Vi­tus­bad ver­bringt. Denn wer sein Spiel­zeug spen­de­te, konn­te als klei­nes Dan­ke­schön an die­sem Tag um­sonst Ba­de­spaß im Vi­tus­bad er­le­ben. Zu­sätz­lich gab es ei­ne Frei­kar­te für die Mön­chen­glad­ba­cher Bä­der.

„Ver­gan­ge­nes Jahr hat­ten wir um die 100 Kar­tons,“sagt Rolf Heit­hau­sen, Lei­ter der Bä­der­ab­tei­lung bei der NEW. „So viel wer­den es wohl die­ses Jahr nicht. Aber es gibt trotz­dem vie­le Wohl­tä­ter an die­sem Weih­nachts­fest,“bi­lan­ziert er. Ein Grund da­für, dass es die­ses Jahr viel­leicht et­was we­ni­ger Spiel­zeugspen­den als sonst gab, ist wohl die Wel­le an Hilfs­be­reit­schaft wäh­rend der Flücht­lings­kri­se im Som­mer.

Trotz­dem gab es für die Ak­ti­on auch die­ses Jahr volls­te Un­ter­stüt­zung. So hal­fen un­ter an­de­rem das Tech­ni­sche Hilfs­werk, das Ro­te Kreuz oder der deutsch-rus­si­sche Freun­des­kreis bei der Auf­nah­me und Sor­tie­rung der Spen­den im Gas­tro­no­mie­be­reich des Vi­tus­ba­des. „Es ist nicht selbst­ver­ständ­lich, sich am zwei­ten Weih­nachts­tag hier hin­zu­stel­len und den gan­zen Nach- mit­tag mit­zu­hel­fen,“schätzt Heit­hau­sen das En­ga­ge­ment.

Ne­ben dem nor­ma­len Spaß im Schwimm­bad gab es für die klei­nen Wohl­tä­ter ein paar be­son­de­re At­trak­tio­nen. Auf ei­ner Hüpf­burg und beim weih­nacht­li­chen Kin­der­schmin­ken ka­men Jungs und Mäd­chen auf ih­re Kos­ten. „Nächs­tes Jahr ma­chen wir wie­der mit,“ist sich Pa­pa Wein­berg si­cher, als er das Vi­tus­bad ver­lässt.

Ei­nen Ter­min, wann die Ga­ben an die ein­zel­nen Kin­der- und Ju­gend­ein­rich­tun­gen in der Re­gi­on ver­teilt wer­den, steht auch schon fest: Am 30. Ja­nu­ar sol­len die Spiel­zeu­ge zu den Kin­dern kom­men, die sie ge­brau­chen kön­nen.

Rolf

RP-FOTO: REICHARTZ

Fa­mi­lie Kai­sers bringt Spiel­zeug zur NEW (vor­ne): Mar­cel, da­hin­ter Co­rin­na und Detlef Kai­sers. An­ge­nom­men wer­den die Spen­den von Frei­wil­li­gen des Deut­schen Ro­ten Kreu­zes, links Sha­ki­ra da­hin­ter Cars­ten Jung­hans.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.