Sehr sach­kun­dig

Rheinische Post Moenchengladbach - - LESERBRIEFE - Ir­ma Sa­cken­heim Duis­burg Wolf­gang Frings Düsseldorf

Zu „Der Papst wird evan­ge­lisch“(RP vom 16. De­zem­ber): Dan­ke für die­se – wie ich fin­de – sehr sach­kun­di­ge und ein­fühl­sa­me Analyse der ak­tu­el­len päpst­li­chen Wor­te zu „Mahl­ge­mein­schaft, Moral und der mög­li­chen Re­la­ti­on von Ge­wis­sen und rei­ner Leh­re“. Sie ma­chen mir per­sön­lich sehr deut­lich, dass die­ser Papst Fran­zis­kus das ist, was er und al­le vor ihm sein soll­ten: wirk­li­cher Nach­fol­ger des Man­nes, auf des­sen Wor­ten und Ta­ten un­ser Glau­be grün­det, Je­sus Chris­tus! Papst Fran­zis­kus ist mu­tig ge­nug, das über 2000 Jah­re al­te kir­chen­recht­li­che Kor­sett, das et­li­chen ka­tho­li­schen Chris­ten die Luft zum Le­ben im Glau­ben ab­schnürt, vor­sich­tig der in­di­vi­du­el­len Lo­cke­rungs-Ver­ant­wor­tung zu über­ge­ben, denn „erst das Le­ben, dann die Leh­re“. Papst Fran­zis­kus’ Wor­te „ei­ne Tau­fe, ein Herr, ein Glau­be. Sprecht mit dem Herrn und geht vor­an“. Wie recht er hat! Ich glau­be, er macht mit sei­nen Wor­ten das mög­lich, was er ak­tu­ell mög­lich ma­chen kann, oh­ne da­für von den ewig Gest­ri­gen „an sein Kreuz ge­schla­gen zu wer­den“. Viel­leicht wird ja nicht nur er evan­ge­lisch, son­dern mit ihm auch an­de­re! Spie­ßer und Be­cken­bau­ers Geld bzw. den Mil­lio­nen von deut­schen Ti­cket­käu­fern die­ses „Som­mer­mär­chen“ver­dan­ken. Pu­tin macht sich ei­nen Jux dar­aus, wie man hier im Wes­ten Po­li­ti­ker und Me­di­en hoch­neh­men kann. Ich hö­re schön das lau­te La­chen aus dem Kreml.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.