Ka­len­der­blatt 28. De­zem­ber 1065

Rheinische Post Moenchengladbach - - UNTERHALTUNG -

Die West­mi­nis­ter Ab­bey ist die Kir­che, in der die eng­li­schen Kö­ni­ge ge­krönt wer­den. Da­mit ist sie ei­ne der wich­tigs­ten Kir­chen des Kö­nig­reichs und ei­ner der be­lieb­tes­ten Tou­ris­ten­ma­gne­ten Lon­dons. Eli­sa­beth I. fand dort ih­re letz­te Ru­he­stät­te, eben­so wie ih­re Ri­va­lin Ma­ria Stuart. Auch vie­le hoch­ran­gi­ge Per­sön­lich­kei­ten wie Charles Dar­win, Charles Di­ckens, Ge­org Fried­rich Hän­del und Isaac New­ton er­hiel­ten ein Gr­ab in der West­mi­nis­ter Ab­bey. Ge­weiht wur­de die Kir­che am 28. De­zem­ber 1065. Der da­ma­li­ge Kö­nig Edu­ard I. konn­te die­ser Ze­re­mo­nie schon nicht mehr bei­woh­nen, er war be­reits zu krank. Er wur­de ein Jahr spä­ter dort be­stat­tet. Sein Tod führte zu dem Nach­fol­ge­streit, der mit der Ero­be­rung En­g­lands durch Wil­helm I. führte – dem ers­ten von zahl­rei­chen Kö­ni­gen, die in der West­mi­nis­ter Ab­bey ge­krönt wur­den. In ih­rer fast 1000-jäh­ri­gen Ge­schich­te wur­de die Ab­tei er­wei­tert und um­ge­stal­tet. Sie wur­de Zeu­ge der Ab­spal­tung der Church of En­g­land von der rö­misch-ka­tho­li­schen Kir­che und über­stand den dar­auf fol­gen­den Kon­flikt eben­so wie die bei­den Welt­krie­ge des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts. Im 20. Jahr­hun­dert wur­de sie zur Hoch­zeits­kir­che der bri­ti­schen Mon­ar­chie: Eli­sa­beth II. hei­ra­te­te dort Prinz Phil­ipp, Prin­ce And­rew ehe­lich­te Sa­rah Fer­gu­son. Zu­letzt stand die Kir­che 2010 im Zen­trum der me­dia­len Auf­merk­sam­keit, als sich Wil­li­am und Ka­te dort das Ja-Wort ga­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.