Stadt­ver­wal­tung tes­tet mo­bi­len Bür­ger­ser­vice

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(RP) Der Fach­be­reich Bür­ger­ser­vice der Stadt­ver­wal­tung tes­tet Mög­lich­kei­ten ei­nes mo­bi­len Bür­ger­ser­vices. Hier­zu wur­de ein so­ge­nann­ter Bür­ger­kof­fer für ei­ni­ge Wo­chen an­ge­mie­tet. Aus­ge­stat­tet mit Lap­top, Scan­ner, Dru­cker, Än­de­rungs­ter­mi­nal für den neu­en Per­so­nal­aus­weis und Si­gna­tur­pad für die Un­ter­schrift, er­mög­licht der „Bür­ger­kof­fer“bür­ger­na­he und orts­un­ab­hän­gi­ge Ver­wal­tungs­dienst­leis­tun­gen, wie zum Bei­spiel An- und Ab­mel­dun­gen, das Be­an­tra­gen von Aus­weis­do­ku­men­ten und Füh­rungs­zeug­nis­sen oder das Aus­stel­len von Mel­de­be­schei­ni­gun­gen.

Ein ers­ter Test des „Bür­ger­kof­fers“wur­de im städ­ti­schen Al­ten- heim in Ei­cken durch­ge­führt. Der Bei­ge­ord­ne­te für Bür­ger­ser­vice, Hans-Jür­gen Schnaß, so­wie Fach­be­reichs­lei­ter Har­dy Dr­ews, be­glei­ten den Test. Den Be­woh­nern wur­de un­ter an­de­rem er­mög­licht, vor Ort ih­re ab­ge­lau­fe­nen Aus­wei­se neu zu be­an­tra­gen.

Soll­te die Pi­lot­pha­se er­folg­reich ver­lau­fen, be­ste­hen Über­le­gun­gen, das An­ge­bot auch in an­de­ren Ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Mo­bi­li­täts­ein­schrän­kun­gen an­zu­bie­ten, wo­durch die­sen We­ge und War­te­zei­ten er­spart blie­ben. Wei­te­re Ein­satz­mög­lich­kei­ten könn­ten zum Bei­spiel zu Se­mes­ter­be­ginn die Hoch­schu­le Nie­der­rhein oder Stu­den­ten­wohn­hei­me sein. So könn­te die Ver­wal­tung kun­den­freund­lich ei­nem tem­po­rä­ren er­höh­ten Be­darf im Mel­de­we­sen be­geg­nen und gleich­zei­tig War­te­zei­ten in den Rat­häu­sern re­du­zie­ren.

Eben­so könn­ten zu­künf­tig Bür­ger­ser­vice­leis­tun­gen in Be­rei­chen von Mön­chen­glad­bach punk­tu­ell an­ge­bo­ten wer­den, in de­nen zur­zeit kein Vor-Ort-An­ge­bot be­steht oder als Er­satz für Kle­in­stand­or­te.

Schnaß: „Mit dem mo­bi­len Bür­ger­ser­vice wür­de wie­der ein zu­sätz­li­ches An­ge­bot für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger prä­sen­tiert wer­den. Dies wä­re auch ein wich­ti­ger Schritt im Hin­blick auf die de­mo­gra­fi­sche Ent­wick­lung. Wir sind auf das Er­geb­nis ge­spannt.“

FOTO: STADT

Har­dy Dr­ews, Michae­la He­lus, Eri­ca Ha­mers und Hans-Jür­gen Schnaß freu­en sich über den „mo­bi­len Bür­ger­ser­vice“, den die Stadt­ver­wal­tung tes­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.