Brei­te Mehr­heit für neue Stadt­toch­ter AöR Sau­ber­keit

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(to­gr) Am 25. No­vem­ber ist es be­schlos­sen: Mit dem Be­ginn des Jah­res 2016 wird es ei­ne neue städ­ti­sche Toch­ter ge­ben. Die An­stalt öf­fent­li­chen Rechts (AöR), ein Kom­pe­tenz­zen­trum Sau­ber­keit, wird ab dem 1. Ja­nu­ar für Ab­fall­wirt­schaft, Grün­pfle­ge und Stra­ßen­un­ter­halt ver­ant­wort­lich sein. Im Rat fin­det sich da­zu ei­ne brei­te Mehr­heit, die De­bat­ten über die AöR sind da­mit aber nicht ab­ge­schlos­sen. Ein we­sent­li­cher Dis­kus­si­ons­punkt bleibt die fi­nan­zi­el­le Aus­stat­tung der Stadt­toch­ter. Käm­me­rer Bernd Ku­ckels schlägt im Haus­halts­ent­wurf je acht Mil­lio­nen Eu­ro in den ers­ten bei­den Jah­ren vor. Ge­klärt ist die Per­so­nal­fra­ge: Hans-Jür­gen Schnaß wird als AöR-Vor­sit­zen­der et­wa 300 Mit­ar­bei­ter füh­ren. Foto: GEM

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.