Brau­en hat in Bam­berg Tra­di­ti­on

Rheinische Post Moenchengladbach - - WISSEN -

Ver­kauf Bam­ber­ger Süß­holz wird mehr­heit­lich in den Werk­stät­ten der Le­bens­hil­fe in Sou­ve­nir­päck­chen ge­steckt und über Tra­di­ti­ons­ge­schäf­te wie das Moh­ren­haus oder über die Tou­ris­ten­in­for­ma­ti­on ver­kauft. Braue­rei­en In Bam­berg wird seit Jahr­hun­der­ten ge­braut – nicht nur mit Süß­holz. Noch heu­te gibt es in der Bier­stadt neun Pri­vat­braue­rei­en. Der Tou­ris­mus & Kon­gress Ser­vice ar­ran­giert Bier­schme­cker­tou­ren durch die Braue­rei­en und das Braue­rei­mu­se­um (www.bam­berg.info). Be­son­ders urig ist die his­to­ri­sche Braue­r­ei­gast­stät­te Schlen­ker­la. Auch we­gen des Ge­wöl­bes aus dem 14. Jahr­hun­dert ist sie ei­nen Be­such wert (www.schlen­ker­la.de). All­ge­mein Bam­berg Tou­ris­mus & Kon­gress Ser­vice, Gey­ers­wörth­str. 5, 96047 Bam­berg (Tel.: 0951/29 76 200, E-Mail: info@bam­berg.info, www.bam­berg.info). Kon­takt Bam­ber­ger Süß­holz-Ge­sell­schaft GbR, c/o trans­form, Luit­pold­stra­ße 25, 96052 Bam­berg (Tel.: 0951/700 43 880 E-Mail: info@bam­ber­ger-su­ess­holz.de, www.bam­ber­ger-su­ess­holz.de).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.