Et­was Neu­es wird ge­sche­hen

Al­bert Dam­blon blickt an­hand ei­nes Zi­tats von Edith Piaf auf 2015 zu­rück – und nach vorn in das Jahr 2016.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - VON AL­BERT DAM­BLON DER AU­TOR DES HEU­TI­GEN DENKANSTOSSES IST SEEL­SOR­GER AN ST. BE­NE­DIKT.

Edith Piaf, die am 19. De­zem­ber 100 Jah­re alt ge­wor­den wä­re, hat ein­mal ge­sagt: „Das Le­ben ist wun­der­voll. Es gibt Au­gen­bli­cke, da möch­te man ster­ben. Aber dann ge­schieht et­was Neu­es und man glaubt, man sei im Him­mel.“Sie wird wis­sen, was sie ge­sagt hat. Als sie 1963 starb, hat­te sie ein kur­zes, aber be­weg­tes Le­ben hin­ter sich. Selbst ihr Er­folg täusch­te nicht dar­über hin­weg, wie tra­gisch ihr Le­ben ver­lau­fen ist. Trotz­dem be­haup­te­te sie, manch­mal im Him­mel ge­we­sen zu sein.

Wie be­en­den Sie das Jahr 2015? Bli­cken Sie un­gern zu­rück? Ken­nen Sie die Au­gen­bli­cke, in de­nen Sie „ster­ben“woll­ten? Sie al­lein wis­sen, was Sie im ver­gan­ge­nen Jahr erlebt und durch­ge­macht ha­ben. Ich brau­che Ih­nen kei­ne Hil­fen zu ge­ben, wo Sie zu su­chen ha­ben. Sie er­in­nern sich ge­nau, wann die Welt über Ih­nen zu­sam­men ge­bro­chen ist und Sie ge­weint ha­ben. Viel­leicht stand kei­ner an Ih­rer Sei­te, und es war tat­säch­lich wie Ster­ben.

Aber Sie ha­ben auch erlebt, wie sich plötz­lich Neu­es auf­tat. Ent­sin-

Do. 18, Sa. 18.30, So. Mi. 15 Se­nio­rengd.

Sa. 17.15. Do. 18, Sa. 17.15, 18.30 in der Hei­lig-Geist-Ka­pel­le in Al­den­ho­ven.

Do. 7, 18, Fr. 7.30, 10, Sa.

9.30. nen Sie sich, als sich mit­ten in der Kri­se ei­ne Lö­sung zeig­te? Mit ihr 7, 18, So. 7.30, 8.30 in der Schloss­ka­pel­le Dyck, 10, 18. Fr. 18, So. 10.45. Do. 17, So. 10.45. Do. 17, Sa. 17, So. 8.30. Do. 18, 9.30, Sa. 18, So. 9.30.

Mi. 18, Sa. 18.45, So. 11.30. Fr. 9.30, Sa. 17.15, So. 10. hat­ten Sie gar nicht ge­rech­net. Sie wa­ren ge­ra­de noch tief un­ten im Do. 18, Sa. 17.15, So. 11.30.

Fr. 11, So. 8.30. Fr. 11 im Pfarr­heim, Sa. 18.45 im Pfarr­heim, So. 10 im Pfarr­heim. Kel­ler Ih­rer Trau­rig­keit, ei­ne über­ra­schen­de Ein­sicht hol­te Sie nach oben ans Licht. Wie so oft ha­ben Sie ge­spürt, dass es ei­nen Aus­weg gibt. Nicht nur in der Po­li­tik, son­dern auch im ei­ge­nen Le­ben gilt: „Wir schaf­fen das!“Wie­der die Son­ne zu se­hen und durch­at­men zu kön­nen, war wie der Him­mel.

Bald be­ginnt das Jahr 2016. Ich wer­de Ih­nen nichts ver­spre­chen. Aber ich bit­te Sie, den Satz von Edith Piaf zu be­hal­ten. Es wer­den Au­gen­bli­cke auf Sie zu­kom­men, in de­nen Sie „ster­ben“möch­ten. Nichts scheint mehr zu ge­hen. Ge­nau­so je­doch dür­fen Sie sich dar­auf ver­las­sen, dass Neu­es ge­schieht und Sie in den Him­mel holt. 2016 wer­den Sie man­che Him­mel­fahrt er­le­ben.

Ob Sie dar­an glau­ben oder nicht, ich darf Ih­nen zum Neu­en Jahr Got­tes Se­gen zu­mu­ten: „Der Herr seg­ne und be­hü­te dich. Er wen­de sein An­ge­sicht dir zu und schen­ke dir Heil.“Got­tes Se­gen ist der Him­mel. per­lein), So. 11.15 (Hess). Do. 16.30, So. 9.30 (Hess).

Do. 11 im SM Ro­sen­kranz, Fr. 11, So. 11 (Sas­se). Do. 16.30 (Hüt­ten­ber­ger), So. 10 (Brand). So. 9.45 (Sas­se).

Do. 18, Fr. 15 (Bas­sy), So. 10 ( We­ber). Do. 18 (Ku­ban), Fr. 15, So. 10.30 (Ter­voo­ren). Sa.

Do. 18 (Ro­so­cha), So. 10.30. Do. 18, 23.15 (De­d­ring), Fr. 10.30 Zen­tral­got­tes­dienst (Rid­der), Sa. 18 (Pont­kees), So. 9 (Rid­der), 10.30 (De­d­ring).

Do. 17 (Fi­scher), So.

9.45 (Kölsch). 10.15 (Rid­der).

Do. 16 (Den­ker/Pont­kees), So. 11.15 (Pont­kees). Mo. 15 (Rid­der).

.

chens).

. . . Mi. 15.30 (De­d­ring).

.

Do. 17 (Nöl­ler), So.

.

.

.

. Do. 18 (Jung), Fr. 11 (Jahn), So. 10 (Hen­se­ling). Do. 16.30, So. 10.30 (Jung).

Do. 15.30 (Gohl­ke), Fr. 11 (Gom­mel-Pack­bier), So. 10.30 (Ro­so­cha).

Do. 17.30 (Gohl­ke), So. 10 (Hör-

Fr. 11 Zen­tral­got­tes­dienst (Lend­zi­an), So. 9.45 (Gro­te­paß).

Do. 17 (Weh­mei­er), Fr. 11 Zen­tralgd. in Kor­schen­broich, So. 10.30 (Fi­scher). Do. 17.30 (B. Beu­scher), So. 10 (G. Beu­scher). . Do. 18 in der Kath. Kir­che Jü­chen, Fr.

Do. 18 15. (Hau­brich-Schmitz).

So. 11.

ARCHIVFOTO: KEYSTO­NE

Als Edith Piaf 1963 starb, hat­te sie ein kur­zes, aber be­weg­tes Le­ben hin­ter sich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.