Glad­bach ver­pflich­tet Dort­mun­der Hof­mann

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

MÖN­CHEN­GLAD­BACH (RP) Fuß­bal­lpro­fi Jo­nas Hof­mann (23) stand beim Bo­rus­sia Dort­mund noch bis Ju­ni 2018 un­ter Ver­trag. Am 23. Ja­nu­ar beim Rück­run­den­auf­takt könn­te der Mit­tel­feld­mann auf sei­ne ehe­ma­li­gen Kol­le­gen tref­fen. Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach hat Hof­mann für an­geb­lich acht Mil­lio­nen Eu­ro ver­pflich­tet und ihn bis Ju­ni 2020 un­ter Ver­trag ge­nom­men.

Glad­bachs Sport­di­rek­tor Max Eberl be­ton­te, dass Hof­mann nicht nur nach den Ver­let­zun­gen von Patrick Herr­mann (Kreuz­band­riss) und And­re Hahn (Bruch des Schien­bein­kop­fes) ak­tu­ell hel­fen soll, viel- mehr sei der „über­durch­schnitt­lich ta­len­tier­te Bun­des­li­ga­spie­ler“auch ei­ne wich­ti­ge In­ves­ti­ti­on.

Hof­mann, seit 2011 in Dort­mund un­ter Ver­trag und in der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit an den FSV Mainz aus­ge­lie­hen, spiel­te in die­ser Sai­son in der Bun­des­li­ga nur 285 Mi­nu­ten in sie­ben Par­ti­en (ein Tor). „Ich ha­be in die­sem ein­zig­ar­ti­gen Klub mit die­sem un­fass­ba­ren Um­feld ei­ne wun­der­schö­ne, emo­tio­na­le und er­folg­rei­che Zeit ge­habt. Es ist mir ein An­lie­gen, ei­nen Dank an mei­ne Mit­spie­ler, al­le BVB-Mit­ar­bei­ter und die Fans zu rich­ten, die mich im­mer un­ter­stützt ha­ben“, sag­te Hof­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.