Ver­kehrs­ver­bün­de he­ben die Prei­se an

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

DÜSSELDORF (dpa) In den Ver­kehrs­ver­bün­den VRR und VRS so­wie im Aa­che­ner Ver­kehrs­ver­bund (AVV) wer­den die meis­ten Fahr­schei­ne zum Jah­res­wech­sel teu­rer. Der Ver­kehrs­ver­bund Rhein-Ruhr (VRR) er­höht die Ti­cket­prei­se um durch­schnitt­lich 2,9 Pro­zent. Im Ver­kehrs­ver­bund Rhein-Sieg stei­gen die Preis um 2,8 Pro­zent. Ein­zel­ti­ckets für Er­wach­se­ne und Kin­der kos­ten im VRS aber so viel wie bis­her. Im AVV liegt das Plus bei 2,54 Pro­zent. Nicht er­höht wer­den dort die Prei­se für Ein­zel- und Vier-Fahr­ten-Ti­ckets. Die Ver­bün­de be­grün­den die Er­hö­hung mit ge­stie­ge­nen Kos­ten. De­tails zu den VRR-Prei­sen: www.rp-online.de/vrr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.