Min­to: Nicht tech­ni­sche De­fek­te lö­sen Alar­me aus

We­gen der zahl­rei­chen Feu­er­alar­me soll das Brand­schutz­kon­zept neu the­ma­ti­siert wer­den. Tech­ni­sche De­fek­te wa­ren nicht der Grund für die häu­fi­gen Eva­ku­ie­run­gen, heißt es aus dem Min­to.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - VON GABI PE­TERS

Am vier­ten Ad­vents­sonn­tag muss­te das Min­to zwei­mal ge­räumt wer­den, weil es in ei­nem gas­tro­no­mi­schen Be­trieb zu ei­ner star­ken Rauch­ent­wick­lung kam. Auch die an­de­ren Brand­alar­me sind nicht auf tech­ni­sche De­fek­te zu­rück­zu­füh­ren, wie zu­nächst ver­mu­tet. „Es han­del­te sich des­halb nicht um Fehl­alar­me“, sagt Min­to-Cen­terMa­na­ge­rin Jes­si­ca Qu­ei­ßer. Bei dem Brand­alarm am ver­gan­ge­nen Di­ens­tag hät­te sich eben­falls in Räu­men des Cen­ters Rauch ent­wi­ckelt. Am vier­ten Ad­vent hat­ten Min­to-Mit­ar­bei­ten den Qualm noch ge­se­hen, bis zum Ein­tref­fen der Po­li­zei ha­be der sich der Rauch aber wei­test­ge­hend ver­flüch­tigt. Wahr­schein­lich hät­ten die Ret­tungs­kräf­te des­halb zu­nächst kei­nen Grund für den Brand­mel­de­alarm ge­fun­den und sei­en da­her von ei­nem tech­ni­schen De­fekt aus­ge­gan­gen, glaubt Qu­ei­ßer.

Mit den zu­stän­di­gen Be­hör­den will das Min­to-Ma­nage­ment sehr bald noch ein­mal über das Brand- schutz­kon­zept spre­chen. „Die Mel­de­an­la­ge re­agiert äu­ßerst sen­si­bel. Und das Kon­zept sieht vor, dass wir bei ei­nem Alarm das kom­plet­te Cen­ter räu­men las­sen müs­sen“, sagt Jes­si­ca Qu­ei­ßer. Wenn dies aber bei je­der klei­nen Rauch­ent­wick­lung ge­sche­he, wür­den die Men­schen die Brand­alar­me bald nicht mehr ernst­neh­men und wo­mög­lich das Ge­bäu­de nicht mehr ver­las­sen wol­len. „Das wol­len wir auf je­den Fall ver­hin­dern“, sagt die Cen­ter- Ma­na­ge­rin. In den ver­gan­ge­nen Wo­chen muss­te das Min­to mehr­fach ge­räumt wer­den, weil die Brand­mel­de­an­la­ge aus­ge­löst wur­de. Die Feu­er­wehr spricht aber von ei­ner Grö­ßen­ord­nung, die sich im Rah­men hal­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.