Be­schä­mend

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - Syl­via Gott­schalk Li­mi­ten­stra­ße 60

Ich bin em­pört und ver­är­gert, dass die Stadt ei­ner so groß und öf­fent­lich aus­ge­spro­che­nen An­kün­di­gung wie „Mön­chen­glad­bach soll sau­bers­te Stadt in Nord­rhein-West­fa­len wer­den“kei­ne Ta­ten fol­gen lässt. Da ste­hen sich die Mit­ar­bei­ter mit den rie­si­gen Staub- be­zie­hungs­wei­se Müllsau­gern fast ge­gen­sei­tig auf den Fü­ßen, um die In­nen­stadt zu rei­ni­gen (was im Prin­zip ja auch löblich ist). Aber ist schon ein­mal in Er­wä­gung ge­zo­gen wor­den, dass zum Stadt­bild auch die Li­mi­ten­stra­ße und die Gracht in Rhe­ydt ge­hö­ren? Es ist un­fass­bar, welch ein Schmutz, Dreck und Ab­fall sich dort an Ab­fall­con­tai­nern, aber ins­be­son­de­re auch an der ge­gen­über­lie­gen­den Häu­ser­front an­sam­melt. Das ist im wahrs­ten Sin­ne aso­zi­al! Wann wer­den hier end­lich ein­mal kon­se­quen­te Kon­trol­len durch­ge­führt und ent­spre­chen­de Ord­nungs­stra­fen ver­hängt? Ich bin ab­so­lut da­von über­zeugt: Wenn die Ver­ant­wort­li­chen in solch ei­nem Um­feld tag­täg­lich le­ben müss­ten, wä­ren die­se Pro­ble­me ganz schnell und dau­er­haft aus dem Weg ge­räumt. Sie soll­ten sich schä­men, sol­che pri­mi­ti­ven Zu­stän­de zu dul­den und letzt­end­lich zu ak­zep­tie­ren. Und es ist re­spekt­los je­dem Ein­zel­nen ge­gen­über.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.