Nach­bes­sern

Rheinische Post Moenchengladbach - - STIMME DES WESTENS -

Das Bes­se­re ist der Feind des Gu­ten. Die­se Lo­gik ist bei Re­gie­rungs­par­tei­en weit ver­brei­tet. Denn de­ren Po­li­ti­ker müs­sen im­mer so tun, als sei al­les im Grun­de gut. Wenn dem nicht ganz so ist, wird ein­fach nach­ge­bes­sert. So be­schließt heu­te der Bun­des­tag das von der gro­ßen Ko­ali­ti­on ver­ab­re­de­te Teil­ha­be­ge­setz für Be­hin­der­te. Doch noch ehe das neue Ge­setz im Bun­des­an­zei­ger steht, gibt es schon ei­ne Stim­me, die nach­bes­sern will. Die Be­hin­der­ten­be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung, Ve­re­na Ben­te­le, sieht das Teil­ha­be­ge­setz nur als „Ba­sis, auf der wir wei­ter­ar­bei­ten kön­nen“, wie sie dem „Köl­ner Stadt­An­zei­ger“sag­te. Das heißt, sie fin­det als Teil der Bun­des­re­gie­rung das jet­zi­ge Ge­setz im Grun­de ganz gut. Weil es ihr aber trotz­dem über­haupt nicht passt, muss schleu­nigst nach­ge­bes­sert wer­den. kes

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.