Amt in­ter­es­siert sich nicht nur für den Be­wer­ber

Rheinische Post Moenchengladbach - - POLITIK -

Grund­satz Wer beim Ver­fas­sungs­schutz ar­bei­ten will, wird gründ­lich durch­leuch­tet. So wer­den nach An­ga­ben des Bun­des­amts nicht nur die An­ga­ben des Be­wer­bers zu sei­ner Per­son ge­prüft, son­dern auch sein Um­feld. Ver­fah­ren Be­son­ders in­ten­siv wer­den die Ehe­part­ner ge­prüft, eben­so aber Ver­ei­ne, Nach­barn und wei­te­re Ex­ter­ne wie ein frü­he­rer Ar­beit­ge­ber oder auch der Ver­mie­ter. Die Über­prü­fun­gen zie­hen sich laut Bun­des­amt in der Re­gel min­des­tens ein hal­bes Jahr hin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.