Ban­ker er­fül­len Weih­nachts­wün­sche

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(cli) Als ers­tes Un­ter­neh­men in Mön­chen­glad­bach rief die Santander Con­su­mer Bank vor über zehn Jah­ren ei­ne Wunsch­baum­ak­ti­on zu Weih­nach­ten ins Le­ben. In der Un­ter­neh­mens­zen­tra­le steht ein rie­si­ger Weih­nachts­baum, an dem die Wunsch­zet­tel von rund 285 Kin­dern hän­gen. Ein zwei­ter Baum steht im Foy­er des Neu­baus im Nord­park. An ihm hän­gen rund 130 Wunsch­zet­tel der jun­gen Be­woh­ner des Betha­ni­en Kin­der­dor­fes in Schwalm­tal. Je­der Mit­ar­bei­ter hat die Chan­ce, ei­nen Zet­tel von ei­nem der Bäu­me zu pflü­cken und den Wunsch zu er­fül­len. Um die Or­ga­ni­sa­ti­on küm­mern sich vier Aus­zu­bil­den­de. Sie ste­hen vor ei­ner lo­gis­ti­schen Her­aus­for­de­rung, denn die Ge­schen­ke wol­len ge­la­gert wer­den, ehe sie ab­ge­holt wer­den. Für die Ban­ker ist die Ak­ti­on je­doch stets ei­ne Her­zens­an­ge­le- gen­heit. Ne­ben der Al­ter­na­ti­ve zur Er­zie­hung im Heim, wur­den der So­zi­al­dienst ka­tho­li­scher Frau­en, Wohn­grup­pen der evan­ge­li­schen Ju­gend- und Fa­mi­li­en­hil­fe und die Ver­ei­ne Au­to­no­mes Frau­en­haus Rhe­ydt und Frau­en hel­fen Frau­en Düs­sel­dorf als Emp­fän­ger der Ge­schen­ke aus­ge­sucht. In den Kin­der­hei­men le­ben über­wie­gend Kin­der und Ju­gend­li­che, die aus den ver­schie­dens­ten Grün­den nicht mehr bei ih­ren El­tern auf­wach­sen kön­nen. Der Wert pro Ge­schenk liegt bei rund 30 Eu­ro, so dass am En­de ei­ne Spen­de im Ge­samt­wert von rund 12.450 Eu­ro ste­hen wird. Ei­ni­ge Ta­ge vor Weih­nach­ten wer­den die Ge­schen­ke an die ein­zel­nen Ein­rich­tun­gen über­ge­ben. Die Kin­der er­hal­ten sie dann im Rah­men von Weih­nachts­fei­ern in den Ein­rich­tun­gen.

FOTO: SANTANDER

In der Un­ter­neh­mens­zen­tra­le der Santander Con­su­mer Bank pflü­cken die Mit­ar­bei­ter Wunsch­zet­tel vom gro­ßen Wunschbaum.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.