So löscht man Spam im iPho­ne-Ka­len­der

Vie­le Be­sit­zer ei­nes iPho­nes be­kom­men Ein­la­dun­gen zu merk­wür­di­gen Ka­len­der-Er­eig­nis­sen oder zu ei­nem ge­teil­ten Fo­to­al­bum. Was man ge­gen den Spam tun kann und was man tun­lichst las­sen soll­te.

Rheinische Post Moenchengladbach - - GESELLSCHAFT - VON CHRIS­TOPH SCHROETER

DÜS­SEL­DORF Ei­ni­ge iPho­ne-Be­sit­zer ha­ben zur­zeit mit selt­sa­men Ter­min-An­fra­gen zu kämp­fen. Denn ein ver­meint­lich chi­ne­si­scher Ab­sen­der lädt zu Shop­ping-Tou­ren ein, die­se Ein­la­dun­gen lan­den im App­le-Ka­len­der auf dem Smart­pho­ne. Wie soll­te man da­mit ver­fah­ren? Auf den ers­ten Blick er­scheint es ein­fach, bie­tet doch der un­ge­woll­te Ka­len­der­ein­trag drei Op­tio­nen: „An­neh­men“, „Viel­leicht“oder „Ab­leh­nen“. Die letz­te Mög­lich­keit ver- spricht Ru­he. Doch weit ge­fehlt, so wird es noch viel schlim­mer. Denn egal für wel­che Op­ti­on man sich ent­schei­det, in je­dem Fall be­kommt der Ab­sen­der da­durch die Be­stä­ti­gung, dass es sich bei dem App­leKon­to um ei­nen ak­ti­ven Ac­count han­delt. Die Fol­ge: Es wird noch mehr Spam im Ka­len­der lan­den.

Ähn­lich ver­hält es sich bei den un­er­wünsch­ten Ein­la­dun­gen zu ei­nem Fo­to­al­bum. Un­glück­li­cher­wei­se gibt es bei den bei­den App­leDi­ens­ten kei­ne Mög­lich­keit, die un­er­wünsch­ten Mel­dun­gen et­wa wie bei E-Mails durch ei­nen Spam­fil­ter aus­sor­tie­ren zu las­sen. Für Nut­zer, die Ka­len­der-Spam be­kom­men, gibt es der­weil ei­ne gu­te Nach­richt, für Be­trof­fe­ne beim Fo­to­al­bum ei­ne schlech­te: Beim Ka­len­der gibt es zwei Mög­lich­kei­ten, den Spam los­zu­wer­den, beim Fo­to­al­bum der­zeit lei­der kei­ne. So wird man den Spam im Ka­len­der los (Mög­lich­keit 1) In der Ka­len­der-App un­ten die Op­ti­on „Ka­len­der“aus­wäh­len. Im fol­gen­den Fens­ter „Be­ar­bei­ten“wäh­len und un­ter dem Ein­trag „iC­loud“über „Hin­zu­fü­gen“ei­nen neu­en Ka­len­der mit ei­nem be­lie­bi­gen Na­men (Bei­spiel: Spam) an­le­gen. An­schlie­ßend drei­mal auf „Fer­tig“tip­pen. Nun wird im „Ein­gang“die SpamEin­la­dung ge­öff­net. An­schlie­ßend wird un­ter­halb des Ein­la­dungs­texts der neu an­ge­leg­te Spam-Ka­len­der aus­ge­wählt und die Ein­la­dung so­mit in den neu­en Ka­len­der ver­scho­ben. Gibt es mehr als ei­ne SpamEin­la­dung, wird die­ser Schritt für je­de ein­zel­ne wie­der­holt. Im letz­ten Schritt wird wie­der die Ka­len­der­lis­te über die Op­ti­on „Ka­len­der“aus­ge­wählt. Dort ne­ben dem Ka­len­der auf das „i“-Sym­bol drü­cken und den Ka­len­der im fol­gen­den Me­nü lö­schen. Nun sind un­er­wünsch­te Ein­la­dun­gen und der Ka­len­der mit ih­nen ver­schwun­den – oh­ne dass die Ab­sen­der da­von er­fah­ren. Nach­teil Die Schrit­te müs­sen je­des Mal wie­der­holt wer­den, wenn neu­er Spam im Ka­len­der auf­taucht. Ein Le­ser der Web­sei­te „9to5Mac“hat in ei­nem Fo­rums­bei­trag ei­nen ele­gan­te­ren Weg vor­ge­schla­gen (Mög­lich­keit 2) Die Sei­te iC­loud.com auf­ru­fen und sich dort mit sei­nem App­le-Kon­to an­mel­den. Den Ka­len­der auf­ru­fen, dann wei­ter zu den „Ein­stel­lun­gen“und dann zu „Er­wei­tert“ge­hen. Dort sind die Ein­stel­lun­gen für Ka­len­der-Ein­la­dun­gen stan­dard­mä­ßig auf „In-App“-Be­nach­rich­ti­gun­gen ge­stellt. Den Ein­trag auf „E-Mail“än­dern. Künf­tig kom­men die Ein­la­dun­gen zu Ka­len­der-Er­eig­nis­sen per Mail, die­se las­sen sich ge­fahr­los lö­schen. Even­tu­ell er­kennt das Mail­pro­gramm die Ein­la­dun­gen schon als Spam und ver­schiebt sie au­to­ma­tisch in den Spam-Ord­ner. Nach­teil Mit die­ser Lö­sung kom­men al­le Ka­len­der-Ein­la­dun­gen per Mail und er­schei­nen nicht mehr di­rekt in der App.

FOTO: CSR

Chi­ne­si­sche Ab­sen­der schi­cken SpamEin­la­dun­gen in den Ka­len­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.