Treib­stoff­man­gel war Ur­sa­che für Ab­sturz

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

ME­DEL­LÍN (dpa) Das Flug­zeug mit dem bra­si­lia­ni­schen Fuß­ball­team Cha­pe­co­en­se an Bord ist wohl we­gen Treib­stoff­man­gels ab­ge­stürzt. Das teil­te die ko­lum­bia­ni­sche Luft­fahrt­be­hör­de mit. Bei dem Ab­sturz wa­ren 71 Men­schen ums Le­ben ge­kom­men, sechs In­sas­sen der Ma­schi­ne über­leb­ten, dar­un­ter den An­ga­ben zu­fol­ge ei­ni­ge der Spie­ler, ein Jour­na­list und ei­ne Ste­war­dess. Zu­vor war der Funk­ver­kehr zwi­schen Pi­lo­ten und dem To­wer des Flug­ha­fens bei Me­del­lín be­kannt ge­wor­den, der dra­ma­ti­sche Sze­nen un­mit­tel­bar vor dem Ab­sturz am Mon­tag­abend of­fen­bart.

Um die Über­le­ben­den steht es kri­tisch. Tor­hü­ter Jack­son Foll­mann sei im be­denk­lichs­ten Zu­stand, teil­te der Ver­ein mit. Dem 24-Jäh­ri­gen wur­de ein Bein am­pu­tiert, es wird be­fürch­tet, dass der an­de­re Fuß auch ab­ge­nom­men wer­den muss. Der Zu­stand des Mann­schafts­kol­le­gen Ne­to (31) sei „kri­tisch, aber sta­bil“. Al­lan Ru­schel (27) wur­de an der Wir­bel­säu­le ope­riert. Trotz der zahl­rei­chen Ver­let­zun­gen be­ste­he „Aus­sicht auf Bes­se­rung“. In ei­nem kri­ti­schen Zu­stand be­fin­det sich auch ein Jour­na­list.

Der deut­sche Pro­fi­fuß­ball will mit ei­ner Schwei­ge­mi­nu­te und Trau­er­flor am Wo­che­n­en­de der Op­fer ge­den­ken. Wie bra­si­lia­ni­sche Zei­tun­gen be­rich­ten, bie­ten die Alt­meis­ter Zé Ro­ber­to, Ro­nald­in­ho und Juan Ri­quel­me AF Cha­pe­co­en­se nun ih­re Di­ens­te an: Dem­nach sind bei­de be­reit, ein oder zwei Sai­sons oh­ne Ent­gelt für den Ver­ein zu spie­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.