Neue De­bat­te um Miet­preis­brem­se

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

DÜS­SEL­DORF (hüw) NRW soll sich im Bun­des­rat für ei­ne Ver­schär­fung der 2015 bun­des­weit ein­ge­führ­ten Miet­preis­brem­se ein­set­zen. Dies ha­ben SPD und Grü­ne im Land­tag be­schlos­sen. Dem­nach soll der Ver­mie­ter künf­tig ver­pflich­tet sein, dem Mie­ter die Hö­he der Vor­mie­te of­fen­zu­le­gen. Bei zu­viel ge­zahl­ter Mie­te soll ein drei­jäh­ri­ger Rück­zah­lungs­an­spruch ein­ge­führt wer­den. Bei der Er­mitt­lung der orts­üb­li­chen Ver­gleichs­mie­te sol­len nicht mehr nur die ver­gan­ge­nen vier, son­dern acht Jah­re be­rück­sich­tigt wer­den. Die Ei­gen­tü­mer-Or­ga­ni­sa­ti­on Haus und Grund kri­ti­siert den Vor­stoß als „rei­nen Po­pu­lis­mus im Zu­ge des Land­tags­wahl­kamp­fes“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.