Durch­bruch bei Ta­rif­ge­sprä­chen für Kar­stadt

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

ES­SEN (dpa) Bei den Ta­rif­ver­hand­lun­gen für die Be­schäf­tig­ten der Wa­ren­haus­ket­te Kar­stadt ist nach drei­ein­halb Jah­ren der Durch­bruch ge­schafft. Kar­stadt und die Ge­werk­schaft Ver­di ei­nig­ten sich un­ter an­de­rem auf ei­ne lang­jäh­ri­ge Stand­ort- und Be­schäf­ti­gungs­si­che­rung, Mo­da­li­tä­ten für die Zah­lung von Weih­nachts- und Ur­laubs­geld so­wie Re­ge­lun­gen zu künf­ti­gen Ent­gelt­stei­ge­run­gen. Der end­gül­ti­ge Text des neu­en Ta­rif­ver­tra­ges sol­le in den nächs­ten Wo­chen aus­for­mu­liert wer­den, teil­te Ver­di mit. Die Stand­ort- und Be­schäf­ti­gungs­ga­ran­tie sol­le für al­le 78 Fi­lia­len und mehr als 15.000 Be­schäf­tig­te gel­ten. Ziel der Ver­ein­ba­rung sei die voll­stän­di­ge Rück­kehr in die Ta­rif­bin­dung spä­tes­tens 2021, er­klär­te Kar­stadt. Das Un­ter­neh­men hat­te 2013 die Ta­rif­bin­dung ver­las­sen. Der Kon­zern war in ei­ner schwe­ren Kri­se, ist aber auf Er­ho­lungs­kurs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.