Dort­mund läuft in der Li­ga hin­ter­her

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - THO­MAS GRULKE

Tho­mas Tu­chel hol­te zum Rund­um­schlag aus. Bo­rus­sia Dort­munds Trai­ner kri­ti­sier­te sei­ne Mann­schaft nach dem 1:2 bei Ein­tracht Frank­furt am vo­ri­gen Sams­tag in un­ge­wohn­ter Schär­fe. In den Po­kal­wett­be­wer­ben ist das jun­ge BVB-Team in der Spur, doch in der Li­ga sind es nun be­reits neun Punk­te Rück­stand auf Spit­zen­rei­ter Leip­zig – wes­we­gen Tu­chel nach dem un­nö­ti­gen 1:2 in Frank­furt der Kra­gen platz­te. Heu­te (15.30 Uhr) ge­gen die Glad­ba­cher Bo­rus­sia zählt folg­lich nur die kom­plet­te Aus­beu­te: drei Punk­te. TAK­TIK In der Re­gel lässt Tu­chel mit ei­nem zen­tra­len Stür­mer an­grei­fen, da­hin­ter for­mie­ren sich ent­we­der ei­ne Vie­rer­rei­he und nur ein de­fen­siv aus­ge­rich­te­ter Sech­ser oder ei­ne Dop­pels­echs und drei of­fen­si­ve Mit­tel­feld­spie­ler. Doch egal, in wel­cher An­ord­nung: Der BVB be­sticht durch ag­gres­si­ves Pres­sing und ho­hem Tem­po in den Um­schalt­si­tua­tio­nen. BES­TE SPIE­LER 13 To­re nach zwölf Spiel­ta­gen spre­chen ei­ne deut­li­che Spra­che: Der pfeil­schnel­le Pier­reE­me­rick Auba­meyang ist ein Top­stür­mer, der nie ganz aus­zu­schal­ten ist. Un­ter­stüt­zung er­hält er neu­er­dings auch wie­der vom Ex-Glad­ba­cher Mar­co Reus, der nach langer Ver­let­zungs­pau­se zu­rück­ge­kehrt ist. LETZTESAUFEINANDERTREFFEN Zum Auf­takt der ver­gan­ge­nen Sai­son setz­te es für Glad­bach ei­ne 0:4Klat­sche beim BVB. Und auch das Rück­spiel im Bo­rus­sia-Park ging ver­lo­ren – 1:3. STÄR­KEN Im ei­ge­nen Sta­di­on ist Dort­mund ei­ne Macht, hat kei­nes der ver­gan­ge­nen 27 Heim­spie­le in der Li­ga ver­lo­ren. Vor al­lem vor ei­ge­nem Pu­bli­kum kommt der Tem­po­fuß­ball der mit erst­klas­si­gen Tech­ni­kern be­setz­ten Mann­schaft voll­auf zur Gel­tung. SCHWÄ­CHEN Die Of­fen­siv­wucht kann aber nicht dar­über hin­weg­täu­schen, dass in der De­fen­si­ve der­zeit auch ei­ni­ges im Ar­gen liegt. Dem Geg­ner wird das To­re­schie­ßen mit­un­ter sehr ein­fach ge­macht. In Frank­furt und auch beim 8:4 ge­gen Le­gia War­schau wa­ren Kon­zen­tra­ti­ons­schwä­chen in der Ab­wehr­ar­beit nicht zu über­se­hen. TRAI­NER Tho­mas Tu­chel wa­ren die Schlag­zei­len in den ver­gan­ge­nen Ta­gen si­cher. Der Ehr­geiz des 43Jäh­ri­gen, der in der ver­gan­ge­nen Sai­son schnell aus dem Schat­ten sei­nes Vor­gän­gers Jür­gen Klopp her­aus­trat, ist be­kannt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.