Mehr Wer­bung

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALE KULTUR - Dr.Jür­gen Pietsch Franz-Brandts-Al­lee 8

Zum all­jähr­li­chen Chor­fest des Nie­der­rhei­ni­schen Kon­zert­chors wa­ren auch ehe­ma­li­ge Mit­glie­der ein­ge­la­den. Der Chor be­steht aus zwei Chö­ren, je­weils aus Kre­feld und Mön­chen­glad­bach, die gut mit­ein­an­der har­mo­nie­ren. Un­ter Lei­tung der Chor­lei­te­rin Ma­ria Be­nyu­mo­va hat sich der Chor in den letz­ten Jah­ren zu ge­ho­be­ner Klas­se ent­wi­ckelt. Das zeigt sich auch dar­an, dass die Nie­der­rhei­ni­schen Sin­fo­ni­ker un­ter Lei­tung von GMD Mih­kel Küt­son mehr­mals jähr­lich ge­mein­sa­me Kon­zer­te mit dem Chor ver­an­stal­ten. So lös­te die Dar­bie­tung des Ora­to­ri­ums “Mes­siah“von Ge­org Fried­rich Hän­del am 3. No­vem­ber in der Kai­ser-Fried­rich-Hal­le gro­ße Be­geis­te­rung und lang­an­hal­ten­de Ova­tio­nen bei dem Pu­bli­kum aus, und das trotz des ge­sang­lich schwie­ri­gen Vor­trags in al­teng­li­scher Spra­che. Schmerz­lich war je­doch, dass die Hal­le ent­ge­gen der Mel­dung in der Rhei­ni­schen Post nur man­gel­haft ge­füllt war. Et­wa 40 bis 50 Pro­zent der Plät­ze wa­ren nicht be­setzt. Dies war in den Jah­ren zu­vor schon des Öf­te­ren zu be­ob­ach­ten. In Kre­feld soll das nicht so sein. Hier, in Mön­chen­glad­bach, fehlt ein­deu­tig öf­fent­li­che Be­kannt­ma­chung so­wohl durch Pla­ka­te als auch spe­zi­ell für jun­ge Leu­te im In­ter­net. Haupt­ver­ant­wort­lich da­für soll­te die Lei­tung des Thea­ters Kre­feld-Mön­chen­glad­bach bzw. des­sen Pres­se­stel­le sein. Hier soll­te auch an das Ver­hält­nis Auf­wand zu Nut­zen ge­dacht wer­den, zu­mal die Vor­be­rei­tung ei­nes sol­chen Kon­zer­tes Mo­na­te in An­spruch nimmt. Dank­bar da­für wä­ren auf je­den Fall die en­ga­gier­ten Chor­mit­glie­der, al­les Ama­teu­re, die aus Freu­de am klas­si­schen Ch­or­ge­sang je­de Wo­che ih­re Frei­zeit op­fern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.