Was Ös­ter­reich uns in Eu­ro­pa lehrt

Rheinische Post Moenchengladbach - - STIMME DES WESTENS - VON MICHA­EL BRÖCKER

Wenn die ös­ter­rei­chi­sche Bun­des­prä­si­den­ten­wahl ein Ba­ro­me­ter für ei­nen mög­li­chen Trump-Ef­fekt auf dem al­ten Kon­ti­nent war, dann kann Eu­ro­pa durch­at­men. Der Sieg des Ex-Grü­nen-Chefs Van der Bel­len ist klar, der na­tio­na­lis­ti­sche An­ti-Mi­gra­ti­ons-Wahl­kampf Nor­bert Ho­fers hat doch nicht so ver­fan­gen, wie es die Rechts­po­pu­lis­ten er­hofft und vie­le Eu­ro­pä­er be­fürch­tet hat­ten.

Den­noch soll­ten die eta­blier­ten Par­tei­en nicht zu laut ju­beln. Ho­fer hat mit fast 47 Pro­zent ein Re­kord­er­geb­nis für die Frei­heit­li­chen ein­ge­fah­ren, sein Wahl­kampf war is­la­mo­phob, EU-, Frei­han­dels- und Zu­wan­de­rungs-kri­tisch. Nicht nur Ös­ter­rei­chern bren­nen die­se The­men un­ter den Nä­geln. Vor al­lem Mi­gra­ti­ons­fra­gen be­herr­schen der­zeit al­le Wahl­kämp­fe. Aus der Angst vor Zu­wan­de­rung ein fai­res Mit­ein­an­der zwi­schen Alt­ein­ge­ses­se­nen und Neu­bür­gern zu ma­chen, scheint das Jahr­hun­dert­re­zept ge­gen Rechts­po­pu­lis­ten zu sein. Wer blei­ben will, muss sein neu­es Zu­hau­se an­er­ken­nen. Ei­ne Re­vi­ta­li­sie­rung des Rechts­staats durch kla­re Re­geln und ei­ne durch­set­zungs­fä­hi­ge Jus­tiz, da­zu ei­ne ge­leb­te Welt­of­fen­heit, das muss der In­te­gra­ti­ons­pakt sein. Soll­te dies ge­lin­gen, blei­ben nicht nur die Frei­heit­li­chen dau­er­haft oh­ne Mehr­heit. BE­RICHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.