An­kla­ge ge­gen mut­maß­li­chen At­ten­tä­ter

Rheinische Post Moenchengladbach - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

KÖLN (dpa) Die Staats­an­walt­schaft Köln hat Me­dien­be­rich­ten zu­fol­ge An­kla­ge ge­gen ei­nen Flücht­ling (16) we­gen Ter­ror­ver­dachts er­ho­ben. Die Er­mitt­ler sei­en über­zeugt, dass der sy­ri­sche Asyl­be­wer­ber ei­ne Bom­be bau­en woll­te, um sie in Deutsch­land zu zün­den und ei­ne Viel­zahl von Men­schen in den Tod zu rei­ßen, be­rich­ten der „Köl­ner Stadt-An­zei­ger“und „Fo­cus on­li­ne“. Auf sei­nem Smart­pho­ne ha­be er be­reits ein Be­ken­ner­pla­kat ent­wor­fen. Die Köl­ner Staats­an­walt­schaft war ges­tern nicht für ei­ne Stel­lung­nah­me zu er­rei­chen.

Der Ju­gend­li­che war im Sep­tem­ber in ei­ner Un­ter­kunft in Köln-Porz fest­ge­nom­men wor­den. Die Aus­wer­tung sei­nes Han­dys be­leg­te „Kon­tak­te zu ei­ner im Aus­land le­ben­den Per­son mit IS-Be­zü­gen“, hat­ten Staats­an­walt­schaft und Po­li­zei da­mals mit­ge­teilt. Der 16-Jäh­ri­ge soll sich in kur­zer Zeit ra­di­ka­li­siert ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.