SS-Mann­ver­mach­tVer­mö­gen schot­ti­schem Dorf

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

LON­DON (ap/RP) Ein ehe­ma­li­ger deut­scher Sol­dat hat sein Ver­mö­gen je­nem Dorf in Schott­land ver­macht, in dem er im Zwei­ten Welt­krieg als Kriegs­ge­fan­ge­ner in­ter­niert war. Nach dem letz­ten Wil­len von Hein­rich St­ein­mey­er sol­len die rund 450.000 Eu­ro aus sei­nem Nach­lass der Al­ten­für­sor­ge in Com­rie zu­gu­te kom­men, wie die Ge­mein­de­ver­wal­tung mit­teil­te. Da­mit wol­le er sich für ih­re „Freund­lich­keit und Groß­zü­gig­keit“wäh­rend sei­ner Zeit als Kriegs­ge­fan­ge­ner En­de des Zwei­ten Welt­kriegs be­dan­ken, schrei­ben bri­ti­sche Me­di­en.

St­ein­mey­er – ein in Schle­si­en ge­bo­re­ner, ehe­ma­li­ger Ha­fen­ar­bei­ter – war 19-jäh­ri­ger Sol­dat der Waf­fenSS, als er in Frank­reich ge­fan­gen ge­nom­men und in das La­ger Cul­ty­brag­gan in der Nä­he von Com­rie in Schott­land ge­bracht wur­de. „Wäh­rend der ge­sam­ten Ge­fan­gen­schaft war Hein­rich St­ein­mey­er er­staunt über die Freund­lich­keit, die die Schot­ten ihm ent­ge­gen­brach­ten“, sag­te And­rew Reid vom Com­rieEnt­wick­lungs­fonds, der das Er­be ver­wal­tet.

Of­fen­bar hat­te sich St­ein­mey­er durch den Zaun des La­gers mit der Ju­gend des 1800-Ein­woh­ner-Or­tes an­ge­freun­det. Als die Ju­gend­li­chen hör­ten, dass er noch nie ei­nen Film ge­se­hen hat­te, nah­men sie ihn mit ins Ki­no. Ei­ne in­ni­ge Freund­schaft be­gann. Die „Dai­ly Mail“zi­tiert St­ein­mey­er selbst mit den Wor­ten: „Cul­ty­brag­gan war ein Fe­ri­en­camp ver­gli­chen mit den Kämp­fen zu­vor. Der gan­ze Ort war so wun­der­schön. All das hat mich sehr be­rührt, und ich ha­be mir ge­dacht, ver­dammt, war­um ha­be ich in die­sem blu­ti­gen Krieg ge­kämpft? Die Men­schen dort wa­ren streng zu mir, aber im­mer fair. Das hat­te ich nicht er­war­tet.“

Nach Kriegs­en­de stand er den Be­woh­nern des Or­tes wei­ter na­he. Der Deut­sche, der sich 1970 in Del­men­horst nie­der­ge­las­sen hat­te, starb be­reits 2014. Erst jetzt wur­de nun auch sein letzter Wil­le er­füllt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.