Deut­sche Kom­bi­nie­rer das Maß al­ler Din­ge

Nach dem Dop­pel­sieg in Lil­le­ham­mer ha­ben die DSV-Ath­le­ten erst­mals die ers­ten fünf Sai­son­ren­nen ge­won­nen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

NOR­DI­SCHE KOM­BI­NA­TI­ON Deutsch­lands Nor­di­sche Kom­bi­nie­rer ha­ben beim Welt­cup in Lil­le­ham­mer ei­nen Dop­pel­sieg ge­fei­ert und da­mit zum ers­ten Mal in der Ge­schich­te die ers­ten fünf Sai­son­ren­nen für sich ent­schie­den. Nach ei­nem Sprung und dem Zehn-Ki­lo­me­ter-Lang­lauf ge­lang Olym­pia­sie­ger Eric Fren­zel am Sonn­tag sei­nen 33. Welt­cup­sieg vor Björn Kirchei­sen, der erst­mals seit knapp drei Jah­ren wie­der aufs Po­di­um kam. Welt­meis­ter Jo­han­nes Rydzek lan­de­te auf Rang vier, der da­mit das Gel­be Tri­kot des Ge­samt­füh­ren­den vor Fren­zel be­haup­te­te. Fa­bi­an Rieß­le run­de­te als Fünf­ter das her­vor­ra­gen­de Er­geb­nis der DSV-Kom­bi­nie­rer, die am Vor­tag ei­nen Drei­fach­er­folg – Fren­zel vor Rydzek und Rieß­le – ge­fei­ert hat­ten, ab. „Das war ei­ne gei­le Sa­che. Bes­ser geht es nicht“, sag­te Bun­des­trai­ner Her­mann Wein­buch. BI­ATH­LON Nach ih­rem Auf­takt­sieg im Ein­zel am Mitt­woch hat sich Welt­meis­te­rin Lau­ra Dahl­mei­er am Wo­che­n­en­de in Ös­ter­sund Platz vier im Sprint und Rang zwei in der Ver­fol­gung er­kämpft. Dank des bes­ten Starts ih­rer Kar­rie­re führt Dahl­mei­er in der Ge­samt­wer­tung mit 157 Punk­ten vor Ga­b­rie­la Kou­kal­o­va (Tsche­chi­en/ 132) und der fünf­ma­li­gen Welt­meis­te­rin Ma­rie Do­rin-Ha­bert (Frank­reich/118). In der Ver­fol­gung muss­te sich Dah­le­mei­er Kou­kal­o­va nach zwei Schieß­feh­lern nur um 8,4 Se­kun­den ge­schla­gen ge­ben und ver­pass­te so den neun­ten Welt­cup­sieg. ExWelt­meis­ter Arnd Peif­fer be­leg­te zum Ab­schluss des Welt­cups in Schwe­den den vier­ten Platz. Über 12,5 km leis­te­te sich der 29-Jäh­ri­ge in der Ver­fol­gung drei Schieß­feh­ler und ver­pass­te das Po­di­um um 37,5 Se­kun­den. Am Sams­tag war Peif­fer im Sprint noch Drit­ter ge­wor­den. Zweit­bes­ter Deut­scher wur­de Erik Les­ser (Fran­ken­hain/2) als Fünf­ter. SKISPRINGEN Die deut­schen Ski­sprin­ger um Welt­meis­ter Se­ve­rin Freund ha­ben beim Te­am­wett­be­werb in Klin­gen­thal den Sie­gHattrick ver­passt. Welt­cup-Spit­zen­rei­ter Freund, Richard Frei­tag, Andre­as Wel­lin­ger und Mar­kus Ei­sen­bich­ler muss­ten sich auf Platz zwei mit 1087,2 Punk­ten den erst­mals er­folg­rei­chen Po­len (1128,7) ge­schla­gen ge­ben. „Der Wett­kampf hat­te ein un­glaub­lich ho­hes Ni­veau. Wir sind fast mit­ge­kom­men, aber nicht ganz“, sag­te Bun­des­trai­ner Wer­ner Schus­ter. Im Ein­zel wur­de Freund ges­tern nur Elf­ter und Eric Fren­zel Nor­di­scher Kom­bi­nie­rer muss­te da­mit die Füh­rung im Ge­samt­welt­cup an Ta­ges­sie­ger Do­men Pre­vc (Slo­we­ni­en) ab­ge­ben. SKI AL­PIN Fe­lix Neu­reu­ther hat in sei­nem drit­ten Ren­nen der WM-Sai­son ei­ne her­be Ent­täu­schung er­lebt. Beim Rie­sen­sla­lom im fran­zö­si­schen Val d’Ise­re er­reich­te der 32jäh­ri­ge Par­ten­kirch­ner le­dig­lich Rang 16. In den ers­ten bei­den Welt­cup-Wett­be­wer­ben des Win­ters hat­te Neu­reu­ther im Rie­sen­sla­lom noch die Plät­ze drei und vier be­legt.

„Kirchei­sen und ich ha­ben heu­te per­fekt zu­sam­men­ge­ar­bei­tet.

BOB Welt­meis­ter Fran­ces­co Fried­rich hat zum Start in den vor­olym­pi­schen Win­ter sei­ne gro­ßen Am­bi­tio­nen im Zwei­er­bob un­ter­mau­ert. Der 26-Jäh­ri­ge ge­wann mit An­schie­ber Thors­ten Mar­gis den ers­ten Welt­cup im ka­na­di­schen Whist­ler und de­klas­sier­te die Kon­kur­renz da­bei ge­ra­de­zu. Fast ei­ne hal­be Se­kun­de trenn­te Fried­rich vom zweit­plat­zier­ten Schwei­zer Ri­co Pe­ter (+0,46 Se­kun­den).

(mit Ma­te­ri­al von dpa und sid)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.