Ma­gi­sche Mo­men­te bei den Christ­mas Clas­sics

Zum Ju­bi­lä­um bie­tet das Kon­zert ein Best-of der ver­gan­ge­nen Jah­re. Ein Kin­der­chor sorgt mit ei­nem Med­ley für ei­nen Hö­he­punkt des Abends. Am En­de singt das ge­sam­te Pu­bli­kum „Stil­le Nacht“.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - VON CHRIS­TI­AN LINGEN

Der Al­tar­raum der Chris­tus­kir­che ist in tief vio­let­tes Licht ge­hüllt. Auf fünf Bild­schir­men dre­hen sich ani­mier­te Weih­nachts­bäu­me. Als das Licht aus­geht, er­scheint Pfar­rer Wer­ner Beu­schel im Licht­ke­gel ei­nes Strah­lers. „Uns er­war­ten die Knal­ler der letz­ten Jah­re“ver­spricht er dem Pu­bli­kum, das in der aus­ver­kauf­ten Kir­che auf die Re­mem­ber Band war­tet. Die zehn­ten Christ­mas Clas­sics sind nicht mehr fern.

Key­boar­der Micha­el Som­mer führt sei­ne Band­kol­le­gen in den Ne­bel der rot leuch­ten­den Büh­ne. Die Mu­si­ker ha­ben sich in Scha­le ge­wor­fen, tra­gen fest­li­che Klei­dung. Mar­tin Hey­beck tritt ans Mi­kro­fon und singt „Hymn“von Bar­clay Ja­mes Har­vest. John Kik­ken, der Lei­ter des Ju­gend­blas­or­ches­ters der Mu­sik­schu­le, bläst da­zu auf der Em­po­re ein Trom­pe­ten­so­lo. Was für ein Ope­ning. Ge­nia­ler hät­te das Ju­bi­lä­ums­kon­zert nicht star­ten kön­nen.

Was folgt, sind zwei St­un­den vor­weih­nacht­li­che Le­bens­freu­de mit be­kann­ten Lie­dern, die teils zu völ­lig an­de­ren Me­lo­di­en er­klin­gen. Ty­pisch Christ­mas Clas­sics eben. Als San­dra Wol­ters, die am En­de der Kon­zert­rei­he die Re­mem­ber Band ver­las­sen wird, im schwar­zen Abend­kleid ei­ne be­schwing­te Fas­sung von „Whi­te Christ­mas“singt, flim­mern Bil­der ver­schnei­ter Land­schaf­ten über die Bild­schir­me. Es folgt der vor­läu­fi­ge Hö­he­punkt des Kon­zerts. Ein Kin­der­chor der Mu­sik­schu­le und der Grund­schu­le Hock­stein er­klimmt die Büh­ne und singt ein Rolf-Zuckow­ski-Med­ley. Da heißt es un­ter an­de­rem „Macht euch be­reit“und na­tür­lich geht es als „Win­ter­kin­der“in die „Weih­nachts­bä­cke­rei“. Das Pu­bli­kum ju­belt den Kin­dern zu.

Zu­sam­men mit den Pray´Sis zeigt John Kik­ken an­schlie­ßend, dass „Jing­le Bells“ganz schön ro­cken kann. Ex­tra für die Christ­mas Clas­sics ent­stand vor ei­ni­gen Jah­ren das Stück „Hört hin“, in dem es um Moral geht. Zum ers­ten Mal steht an die­sem Abend das ge­sam­te Pu­bli­kum auf. Ein ech­tes Er­leb­nis ist auch der Auf­tritt des Sän­gers Ro­bert Schurt­z­mann, der zu­erst Bryan Adams gibt und an­schlie­ßend mit der Band „We are the World“singt. Als Mar­tin Hey­beck vom „Dri­ving ho­me for Christ­mas“singt, er­schei­nen auf den Bild­schir­men Glad­ba­cher Stadt­an­sich­ten. Mit­ten im Pu­bli­kum greift die Re­mem­ber Band schließ­lich zu Kin­der­in­stru­men­ten und singt „Al­le Jah­re wie­der“in ei­ner sehr spe­zi­el­len Fas­sung. „Ro­ckin’ Around the Christ­mas Tree“in­ter­pre­tie­ren die Mu­si­ker als Rock­ver­si­on mit har­ten Gi­tar­ren­riffs, und „Last Christ­mas“als Hi­p­Hop-Num­mer. Zur Du­del­sack­mu­sik von Thors­ten Tetz zeigt An­ni­ka Ne­be­ler Irish Dan­ce. Als Zu­ga­be singt San­dra Wol­ters höchst ge­fühl­voll „Stil­le Nacht“, und das Pu­bli­kum stimmt ein. Der ma­gischs­te Mo­ment des Abends ist ge­kom­men. Jetzt ist Weih­nach­ten. Manch ei­nem kul­lert ei­ne Trä­ne über die Wan­ge. Mit ei­nem letz­ten Stück im Mit­tel­gang ent­schwin­det die Band.

Bei der Kol­lek­te ka­men für die Ak­ti­on Licht­bli­cke 578,14 Eu­ro zu­sam­men. Der Vor­ver­kauf für nächs­tes Jahr star­tet am Mon­tag, 12. De­zem­ber, um 10 Uhr. Kar­ten gibt es un­ter www.christ­mas­clas­sics.de und an den be­kann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.