„Bar­ce­lo­na ein Bo­nus­spiel, die Bun­des­li­ga ist wich­ti­ger“

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - KARS­TEN KEL­LER­MANN TH­OR­GAN HA­ZARD SPRACH MIT

DORT­MUND Wie der Rest der Bo­rus­sen hat­te auch Th­or­gan Ha­zard kei­nen gu­ten Tag beim 1:4 in Dort­mund. Er konn­te im Zu­sam­men­spiel mit Raf­fa­el und Lars St­indl nicht die er­hoff­ten Sti­che set­zen und die BVB-De­fen­si­ve ent­schei­dend in Un­ord­nung brin­gen. Der Bel­gi­er spricht über das Spiel in Dort­mund, die Cham­pi­ons-Le­ague-Par­tie am Di­ens­tag in Bar­ce­lo­na und Glad­bachs Ge­samt­si­tua­ti­on. Herr Ha­zard, nach sechs Mi­nu­ten hat Bo­rus­sia 1:0 ge­führt in Dort­mund, ei­ne Mi­nu­te spä­ter gab es den Schock durch das 1:1. War das die ent­schei­den­de Mi­nu­te in die­sem Spiel? HA­ZARD Wir ha­ben sehr gut an­ge­fan­gen, ha­ben dann ge­trof­fen, be­kom­men aber gleich das 1:1. Die Dort­mun­der Ant­wort kam zu schnell, das war si­cher­lich ein Pro­blem. Dann be­kom­men wir noch ein Stan­dard-Tor, das ist Mist. Dort­mund hat da­nach sehr gut ge­spielt, war sehr schnell, gera­de vor­ne. Dort­mund hat ei­ne star­ke Mann­schaft, das ha­ben wir ge­se­hen. Aber wir ha­ben es, fin­de ich, nicht so schlecht ge­macht. Trotz­dem: Wir ha­ben 1:4 ver­lo­ren, das ist zu hoch. Jetzt kommt das Spiel beim FC Bar­ce­lo­na. Ist es ein Spiel oh­ne Wert, weil in der Grup­pe schon al­les ent­schie­den ist? HA­ZARD Es ist ein Bo­nus­spiel. Es wird nichts mehr pas­sie­ren, wir sind in der Eu­ro­pa Le­ague. Dar­um ist die Bun­des­li­ga wich­ti­ger. Trotz­dem fah­ren wir ins Nou Camp, um es zu ge­nie­ßen und um zu ver­su­chen, für un­se­re Fans zu ge­win­nen. Wir müs­sen den Fans ei­ne Ant­wort ge­ben, sie ste­hen im­mer hin­ter uns. Wir kön­nen uns auch Selbst­ver­trau­en ho­len. Aber wie ge­sagt: Wich­ti­ger ist, in der Bun­des­li­ga zu punk­ten. Es sind noch drei Spie­le in die­sem Jahr. Wie vie­le Punk­te muss Bo­rus­sia ho­len? HA­ZARD Das weiß ich nicht. Aber dar­um geht es im Mo­ment auch nicht. Es geht um das nächs­te Spiel ge­gen Mainz – und das müs­sen wir ge­win­nen. Im Mo­ment spie­len wir oft okay, aber wir ho­len nicht ge­nug Punk­te. Das müs­sen wir än­dern. Ist das Pro­blem ein tie­fer­ge­hen­des oder nur ei­nes, das mo­men­tan da ist? HA­ZARD Es ist nicht tie­fer­ge­hend. Wenn wir in je­dem Spiel nur Mist zu­sam­men­spie­len wür­den, wä­re es ein tie­fer­ge­hen­des Pro­blem. Wir spie­len oft gut, ge­win­nen aber nicht. Gut, Dort­mund war viel bes­ser, aber ich mei­ne die Spie­le ge­gen Ham­burg, Frank­furt, Köln und Hof­fen­heim, da hat­ten wir vie­le Chan­cen, ha­ben aber zu we­nig Punk­te ge­holt. Trotz­dem: Muss man sich um Glad­bach sor­gen? HA­ZARD Nein, das den­ke ich nicht. Si­cher, wir ha­ben kei­ne gu­te Po­si­ti­on im Mo­ment. Aber das ent­spricht nicht un­se­rem Leis­tungs­ver­mö­gen und un­se­rer Qua­li­tät. Wir müs­sen wie­der nach oben kom­men. In der ver­gan­ge­nen Sai­son sind wir nicht gut ge­star­tet und sind dann wie­der hoch­ge­klet­tert. Jetzt sind wir gut ge­star­tet und ha­ben jetzt ei­nen Durch­hän­ger. Das ist viel­leicht et­was schwie­ri­ger. Aber ich bin mir si­cher, dass wir das Spiel ge­gen Mainz ge­win­nen. Dann kom­men wir auch wie­der nach oben, hof­fe ich.

FO­TO: DPA

Th­or­gan Ha­zard, hier mit dem Dort­mun­der Ous­ma­ne Dem­be­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.