Ers­te Nie­der­la­ge für Wick­raths Ers­te

5:9 – die Zwei­te des TuS „ist in der Form nicht lan­des­li­ga­taug­lich“.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON AND­RE PIEL

TISCH­TEN­NIS Jetzt hat es den TuS Wick­rath doch noch er­wischt: Der bis da­to so sou­ve­rän auf­tre­ten­de Ta­bel­len­füh­rer der Ver­bands­li­ga kas­sier­te am letz­ten Hin­run­den-Spiel­tag die ers­te Nie­der­la­ge. Der TuS ver­lor mit 6:9 bei Bo­rus­sia Brand. „Die Ent­schei­dung fiel be­reits in den Auf­takt­dop­peln“, sag­te TuS-Ka­pi­tän Micha­el Rix. „Den Rück­stand ha­ben wir nicht auf­ho­len kön­nen.“Der TuS ge­wann kei­nes der drei Dop­pel. Ben Lee und Christos Kor­a­kas hat­ten zwei Match­bäl­le, ver­lo­ren dann aber doch noch. Dem star­ken Be­ginn von Zhi­qiang Cheng und Micha­el Rix folg­ten drei knapp ver­lo­re­ne Sät­ze. Beim 5:5, das Cheng mit sei­nem zwei­ten Ein­zel­er­folg her­stell­te, hat­te Wick­rath den Rück­stand end­lich auf­ge­holt. An­schlie­ßend kam aber nur noch ein Ein­zel. Kor­a­kas ver­gab ge­gen Lothar Jan­sen die bes­te Chan­ce auf ei­nen wei­te­ren Sieg. „Wir ha­ben al­le nicht un­se­ren bes­ten Tag er­wischt“, sag­te Rix. „Trotz der Nie­der­la­ge ha­ben wir aber ei­ne tol­le Hin­run­de hin­ge­legt.“

Die Zwei­te Mann­schaft des TuS Wick­rath hat in der Lan­des­li­ga ei­ne wei­te­re Ent­täu­schung er­lebt. Ge­gen den TTC Un­ter­bruch be­zo­gen die Wick­ra­ther ein 5:9. Da­mit tau­schen bei­de Teams in der Lan­des­li­ga die Plät­ze. Der TuS muss auf dem Re­le­ga­ti­ons­platz „über­win­tern“. „In der Form sind wir nicht lan­des­li­ga­taug­lich“, sag­te TuS-Ka­pi­tän Frank Mund. Die Aus­beu­te von ei­nem Dop­pel, dem zwei­fach er­folg­rei­chen Jo­sef Frehn so­wie Ein­zel­sie­ge von Frank Mund und Do­mi­nic Bar­ra wa­ren am En­de zu we­nig.

Nach vier sieg­lo­sen Spie­len ist dem Rhe­ydter SV wie­der ein Sieg ge­lun­gen. Ge­gen die Zweit­ver­tre­tung der TG Neuss ge­lang ein 9:3. Da­bei muss­te der RSV er­neut auf Spit­zen- spie­ler Pe­ter Bo­lew­ski ver­zich­ten. Richard Hart­kopf blieb im Dop­pel (mit Sa­scha Sch­mit­ter) und in bei­den Ein­zeln oh­ne Nie­der­la­ge.

Un­ver­hofft steht der TuS Wick­rath in der Frau­en-NRW-Li­ga an der Ta­bel­len­spit­ze. Mit ei­nem 8:1 ent­le­dig­te sich der TuS sei­ner Pflicht­auf­ga­be ge­gen Bo­rus­sia Düs­sel­dorf II. Nur Alex­an­dra Jas­pers und Sa­bi­ne Scholz ver­lo­ren zu Be­ginn ein Dop­pel. Wick­rath pro­fi­tier­te von der über­ra­schen­den 6:8-Nie­der­la­ge des bis­he­ri­gen Spit­zen­rei­ters TTC GW Fritz­dorf II beim SV Wal­beck.

Zu Be­ginn der Sai­son tat sich die Zweit­ver­tre­tung des TuS schwer. Nach acht Spie­len oh­ne Nie­der­la­ge hat sich die „Zwei­te“nun auf Rang vier der NRW-Li­ga vor­ge­ar­bei­tet. Bei Fortu­na Bonn ge­lang ein 8:2. „Wir ha­ben uns am An­fang nicht ent­mu­ti­gen las­sen und freu­en uns über den ak­tu­el­len Zwi­schen­stand“, sag­te TuS-Team­füh­re­rin Li­sa Rix.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.