Tat­ver­däch­ti­ger im Fall Frei­burg schweigt

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

FREI­BURG (dpa) Die Er­mitt­ler prü­fen nach der Fest­nah­me ei­nes Flücht­lings im Fall der ge­tö­te­ten Stu­den­tin in Frei­burg das Um­feld des Ver­däch­ti­gen. Der 17-Jäh­ri­ge ver­wei­ge­re die Aus­sa­ge, sag­te die Staats­an­walt­schaft. Die An­nah­me, jun­ge Flücht­lin­ge sei­en ge­walt­be­rei­ter, lässt sich mit Zah­len des Bun­des­kri­mi­nal­am­tes nicht be­le­gen. „Die Ge­walt­kri­mi­na­li­tät ist zu­rück­ge­gan­gen, ob­wohl so vie­le Flücht­lin­ge ge­kom­men sind“, sag­te Jörg Kin­zig, Di­rek­tor des In­sti­tuts für Kri­mi­no­lo­gie. Bei Mord und Tot­schlag gab es ein Mi­nus von 2,9 Pro­zent. Bei Ver­ge­wal­ti­gung und se­xu­el­ler Nö­ti­gung ein Mi­nus von 4,4 Pro­zent. Se­xu­al­mor­de wie der in Frei­burg sei­en äu­ßerst sel­ten. 2015 gab es bun­des­weit nur 13 Fäl­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.