VW: Toch­ter Moia soll Wan­del in der Mo­bi­li­tät an­trei­ben

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

LON­DON (dpa) Der Volks­wa­genKon­zern will mit der Mar­ke „Moia“zu ei­nem der drei welt­weit füh­ren­den An­bie­ter von Mo­bi­li­täts­dienst­leis­tun­gen auf­stei­gen. Bis 2025 sol­le ein „sub­stan­zi­el­ler Teil des Kon­zern-Um­sat­zes mit dem neu­en Ge­schäft er­zielt wer­den“, kün­dig­te Ole Harms, Chef der Kon­zern­toch­ter Moia an. Die 13. Kon­zern­mar­ke von Volks­wa­gen stre­be in ei­ni­gen Jah­ren ei­nen Um­satz in Mil­li­ar­den-Hö­he an. Um das Ziel zu er­rei­chen, warb VW vom Ri­va­len Daim­ler ei­nen hoch­ran­gi­gen Ma­na­ger ab: Ro­bert Hen­rich, der in Stutt­gart den Carsha­ring-Di­enst „car2go“mit auf­ge­baut hat­te, fängt im Ja­nu­ar bei Moia als Ge­schäfts­füh­rer an. Das Un­ter­neh­men wird sei­nen Sitz in Ber­lin ha­ben und mit 50 Mit­ar­bei­tern star­ten. Moia wird zu­nächst Fahr­ten­ver­mitt­lung via App und ei­nen Shut­tle-Di­enst an­bie­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.