Ni­ko­laus

Rheinische Post Moenchengladbach - - KULTUR -

Wo wohnt ei­gent­lich der Ni­ko­laus? Am Nord­pol bei den Ren­tie­ren? Nein, das ist der Weih­nachts­mann, den die US-ame­ri­ka­ni­sche Wer­be­bran­che po­pu­lär ge­macht hat. Der Ni­ko­laus wohnt im Saar­land, in dem klei­nen Dorf St. Ni­ko­laus an der deutsch-fran­zö­si­schen Gren­ze – wenn man sei­nen rund 800 Ein­woh­nern glau­ben darf. Dort hat er auch sein Post­amt. Je­des Jahr in der Ad­vents­zeit be­ant­wor­tet es tau­sen­de Brie­fe von Kin­dern. Und je­des Jahr am 5. und 6. De­zem­ber be­schert er die Kin­der im Dorf mit ei­ner Tü­te Sü­ßig­kei­ten. Vor­bild ist ver­mut­lich Bi­schof Ni­ko­laus von My­ra, der im 4. Jahr­hun­dert im klein­asia­ti­schen Ly­ki­en leb­te – heu­te ein Teil der Tür­kei. Der Le­gen­de nach half er den Ar­men und küm­mer­te sich be­son­ders um die Kin­der. Da er an ei­nem 6. De­zem­ber ge­stor­ben sein soll, fei­ern wir heu­te den 6. De­zem­ber als Ni­ko­laus­tag. Der Brauch der Ni­ko­laus­be­sche­rung ent­stand im Mit­tel­al­ter. Der Sie­ges­zug des Weih­nachts­manns be­gann da­ge­gen erst im 19. Jahr­hun­dert. Die Po­st­adres­se des Hei­li­gen Ni­ko­laus lau­tet: An den Ni­ko­laus, 66351 St. Ni­ko­laus. Er be­ant­wor­tet nur Brief , hat aber auch ei­ne In­ter­net-Adres­se: www.sankt-ni­ko­laus-warndt.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.