Die letz­ten 35 Schüt­zen in Dahl pla­gen Exis­tenz­sor­gen

Rheinische Post Moenchengladbach - - STADTTEILE - VON LI­SA SCHMITZ

DAHL Kurt Ko­chen ist be­kannt wie der sprich­wört­li­che „bun­te Hund“. Man kennt ihn als hu­mor­vol­len Schieds­rich­ter, der in vier Jah­ren 50 Jah­re lang un­zäh­li­ge Fuß­ball­spie­le im Raum Glad­bach und Vier­sen ge­pfif­fen ha­ben wird, als Mi­nis­ter 2016 des Be­zirks­kö­nigs bei den Schüt­zen­bru­der­schaf­ten, und im di­rek­ten Um­feld sei­ner St.-Hu­ber­tus-Bru­der­schaft. Kürz­lich fei­er­te die Dah­ler Schüt­zen­bru­der­schaft die Krö­nungs­mes­se für den neu­en Schüt­zen­kö­nig und an­schlie­ßend im en­gen Kreis die Hu­ber­tus­fei­er.

Ei­gent­lich al­les po­si­ti­ve Be­gleit­erschei­nun­gen. Doch weit ge­fehlt! Ko­chen, der vier­mal Schüt­zen­kö­nig sei­ner Bru­der­schaft war, hat Sor­gen um das Som­mer­brauch­tum in Dahl. Die Schüt­zen­bru­der­schaft von 1888 hat in den letz­ten Jah­ren vie­le Mit­glie­der ver­lo­ren. Aktuell sind es nur noch 35 Ak­ti­ve. „Zu we­nig“, meint Ko­chen. „Nach der kürz­li­chen Ab­mel­dung ei­ner wei­te­ren star­ken Grup­pe ha­ben wir wirk­li­che Exis- tenz­pro­ble­me.“Die Kö­nigs­grup­pe hat sich des­halb be­reit­er­klärt, bei Ter­min­schwie­rig­kei­ten den Schüt­zen­kö­nig zu ver­tre­ten.

Das Dorf hat ei­ni­ge Pro­ble­me, wie Ko­chen er­zählt: „Es gibt kei­ne Wirt­schaf­ten mehr, der Fuß­ball­ver­ein wur­de auf­ge­löst, und die Dah­ler Schu­le be­fin­det sich auch nicht mehr im Ort. Neue Mit­bür­ger im Dorf in­ter­es­sie­ren sich nicht für un­ser Brauch­tum, da­bei benöti­gen wir drin­gend ak­ti­ve Män­ner in al­len Al­ters­klas­sen mit Lie­be zum Schüt­zen­brauch­tum.“Das Be­mü­hen um neue Schüt­zen­brü­der läuft der­zeit ins Lee­re. Doch zu­nächst denkt Ko­chen po­si­tiv. Für das Volks- und Hei­mat­fest im Ju­ni hat er das Pro­gramm be­reits fer­tig, und für das Ju­bi­lä­ums­jahr 2018, wenn die Bru­der­schaft 130-jäh­ri­ges Be­ste­hen fei­ern will, möch­te er noch ein­mal den Kö­nigs­vo­gel schie­ßen. „Falls aber da­für be­reits Män­ner be­reit­ste­hen, schie­ße ich auch für das Jahr 2017 auf den Vo­gel.“

Wer In­ter­es­se hat, den Dah­ler Schüt­zen­brü­dern zu hel­fen und auch ak­tiv mit­zu­ma­chen, kann Kurt Ko­chen ger­ne an­ru­fen – un­ter der Num­mer 02161 834021.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.