Rech­nen lohnt sich, denn Ma­the ist über­all

Rheinische Post Moenchengladbach - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

„8,90 Eu­ro“, sagt der Mann an der Su­per­markt-Kas­se. Du gibst ihm ei­nen Zehn-Eu­ro-Schein, er dir zehn Cent zu­rück. Da fehlt doch ein Eu­ro! Du hast das ge­merkt, weil du rech­nen kannst. „Viel Ma­the­ma­tik lernt man ein­fach so, oh­ne es zu mer­ken“, sagt der Ma­the­ma­tik-Ex­per­te Tho­mas Vogt. Kin­der ler­nen, die Uhr zu le­sen und zu rech­nen: Um sie­ben muss ich auf­ste­hen, um halb acht los – wie viel Zeit bleibt mir zum Früh­stü­cken? Oder: In wie vie­le Stü­cke kann ich den Ge­burts­tags­ku­chen schnei­den? Spä­ter wer­den die Auf­ga­ben schwie­ri­ger: Reicht der Platz in mei­nem Zim­mer für den neu­en Schrank? „Da­für braucht man schon Geo­me­trie“, sagt Vogt. Und noch viel spä­ter wird es noch schwie­ri­ger: Wie viel Zin­sen be­zah­le ich, wenn ich mein Bank­kon­to über­zie­he? „Bank­kon­to, Pro­gram­mier­spra­chen, Dia­gram­me in den Nach­rich­ten, Ra­bat­te im Ge­schäft – für all das braucht man Ma­the“, sagt der Fach­mann. „Dar­um lohnt es sich, Grund­la­gen da­von zu ver­ste­hen.“Ex­per­ten ma­chen sich Ge­dan­ken, wie gut Deutsch­lands Schü­ler in Ma­the sind. Wis­sen­schaft­ler mei­nen, dass die Schü­ler noch mehr ler­nen soll­ten. Denn nur wer ge­nug von Ma­the ver­steht, ka­piert zum Bei­spiel, ob ein Schnäpp­chen-Kauf im In­ter­net wirk­lich güns­tig ist. Heißt es et­wa: „20 Pro­zent auf al­les“muss man aus­rech­nen kön­nen, wie viel Geld das ist. Vogt glaubt: „Es geht nicht dar­um, al­les im Kopf aus­rech­nen zu kön­nen. Doch wir müs­sen im Le­ben stän­dig et­was ein­schät­zen. Ma­the hilft, dass ei­nen nie­mand über den Tisch zie­hen kann.“dpa

FO­TO: DPA

Es lohnt sich, rech­nen zu kön­nen. Denn Ma­the­ma­tik be­geg­net uns über­all.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.