Kam­pa­gne

Rheinische Post Moenchengladbach - - STIMME DES WESTENS -

Die FPÖ sieht in ei­ner Kam­pa­gne ös­ter­rei­chi­scher Me­di­en den Grund für das Schei­tern ih­res Kan­di­da­ten bei der Bun­des­prä­si­den­ten­wahl: Nor­bert Ho­fer sei „un­glaub­lich viel Fal­sches un­ter­stellt“wor­den, fin­det FPÖ-Chef Hein­zChris­ti­an Stra­che. Das Wort „cam­pa­gne“(Ebe­ne) wur­de im 19. Jahr­hun­dert aus dem Fran­zö­si­schen mit der Be­deu­tung „Feld­zug“in die deut­sche Spra­che über­nom­men, stammt aber ur­sprüng­lich na­tür­lich von cam­pus (lat.: fla­ches Feld). Der Du­den de­fi­niert Kam­pa­gne als ge­mein­schaft­li­che Ak­ti­on für oder ge­gen je­man­den. Auch der Na­me des be­rühm­ten Wein­bau­ge­biets Cham­pa­gne dürf­te im la­tei­ni­schen cam­pus wur­zeln, was hier des­halb Be­deu­tung er­langt, weil die Kor­ken vie­ler­orts in Ös­ter­reich ge­knallt ha­ben müs­sen, als klar war, dass Ho­fer es nicht ge­wor­den ist. bew

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.