Schwarz-Grün schreckt nicht ab

Rheinische Post Moenchengladbach - - POLITIK - EVA QUAD­BECK FÜHR­TE DAS GE­SPRÄCH.

Herr Bouf­fier, als hes­si­scher Mi­nis­ter­prä­si­dent mit ei­nem grü­nen Ko­ali­ti­ons­part­ner ha­ben Sie mit 85,42 Pro­zent ein gu­tes Er­geb­nis zur Wie­der­wahl als Par­tei-Vi­ze­chef er­hal­ten. Ist das ein Si­gnal für Schwarz-Grün in Deutsch­land? BOUF­FIER Das darf man nicht über­hö­hen. Das ist ein gu­tes Er­geb­nis und auch ein Ansporn für mei­ne künf­ti­ge Ar­beit. So viel kann man sa­gen: Die Tat­sa­che, dass ich in Hes­sen ei­ne Ko­ali­ti­on mit den Grü­nen ge­bil­det ha­be, hat die De­le­gier­ten nicht da­zu be­wo­gen zu sa­gen: Den kön­nen wir nicht ge­brau­chen. Ob das ein Mo­dell für Deutsch­land ist, muss man ab­war­ten. Wä­re Schwarz-Grün für Nord­rheinWest­fa­len ein zu­kunfts­wei­sen­des Mo­dell? BOUF­FIER Zu­nächst müss­te es ei­ne schwarz-grü­ne Mehr­heit ge­ben. Dann muss es in der Sa­che so vie­le Ge­mein­sam­kei­ten ge­ben, dass man auch fünf Jah­re zu­sam­men­ar­bei­ten kann. Wenn die Grü­nen be­reit sind, Öko­lo­gie und Öko­no­mie zu ver­bin­den, dann kön­nen sie mit der CDU auch in NRW re­gie­ren. Se­hen Sie Mer­kels Er­geb­nis als Dämp­fer? BOUF­FIER Ich hat­te da­mit ge­rech­net, dass An­ge­la Mer­kel 90 Pro­zent be­kom­men wird. Da lag ich rich­tig. Wenn man sich an­schaut, wel­che De­bat­ten wir im ver­gan­ge­nen Jahr in der Par­tei hat­ten, dann fin­de ich ein Er­geb­nis von knapp 90 Pro­zent ein sehr or­dent­li­ches Er­geb­nis. Bei der In­te­gra­ti­on und in der in­ne­ren Si­cher­heit zeigt die CDU wie­der kla­re Kan­te. Schwen­ken die Christ­de­mo­kra­ten wie­der stär­ker nach rechts? BOUF­FIER Nein. Das ist die rich­ti­ge Ant­wort, die wir auf die Sor­gen der Bür­ger ge­ben müs­sen. Die Men­schen ha­ben ei­nen An­spruch auf Si­cher­heit. Dem muss man auch ge­recht wer­den, in­dem man die Si­cher­heit ins Zen­trum sei­ner Ar­beit stellt. Das ist we­der rechts noch links. Das ist ein­fach nur ver­nünf­tig.

FO­TO: AFP

Hes­sens Mi­nis­ter­prä­si­dent und CDUVi­ze Vol­ker Bouf­fier.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.