Lit.Co­lo­gne wird mit Tür­kei-Abend er­öff­net

Rheinische Post Moenchengladbach - - KULTUR - VON MO­NI­KA SALCHERT

KÖLN Mit ei­nem So­li­da­ri­täts­abend für ver­folg­te Schrift­stel­ler und Jour­na­lis­ten in und aus der Tür­kei möch­te die Lit.Co­lo­gne 2017 zu Be­ginn des Li­te­ra­tur­fes­tes ein po­li­ti­sches Zei­chen set­zen. Ne­ben Can Dündar, dem ehe­ma­li­gen Chef­re­dak­teur der Ta­ges­zei­tung „Cumhu­riy­et“, wer­den die Schrift­stel­ler Elif Shafak und Do­gan Ak­han­li le­sen. Ein­ge­la­den ist auch die tür­ki­sche Schrift­stel­le­rin As­li Er­do­gan, die seit Au­gust in Istan­bul im Ge­fäng­nis sitzt. Noch ist un­ge­wiss, ob sie wie ge­plant am 8. März 2017 in Köln auf­tre­ten kann.

Vom 7. bis 18. März 2017 wird Köln wie­der zur Li­te­ra­tur­haupt­stadt. Ges­tern stell­ten die Ver­an­stal­ter das Pro­gramm für die 17. Auf­la­ge des in­ter­na­tio­na­len Li­te­ra­tur­fes­tes vor. Es gibt 194 Ver­an­stal­tun­gen, da­von 91 für Kin­der und Ju­gend­li­che. Er­war­tet wer­den in­ter­na­tio­na­le Stars der Li­te­ra­tur­sze­ne wie Ian Kers­haw, Si­mon Be­ckett, Ian McEwan und T. C. Boyle. Zum ers­ten Mal ist der US-ame­ri­ka­ni­sche Best­sel­ler­au­tor Paul Aus­ter zu Gast. Von den deutsch­spra­chi­gen Au­to­ren sind un­ter an­de­rem Mar­tin Su­ter, Cle­mens Mey­er, Eva Me­n­as­se, Richard Da­vid Precht und Phil­ipp Wink­ler so­wie Frie­dens­preis­trä­ge­rin Ca­ro­lin Em­cke da­bei. Die gro­ßen Na­men aus den ver­gan­ge­nen Jah­ren, wie der von Mar­tin Wal­ser oder No­bel­preis­trä­ge­rin Her­ta Mül­ler, feh­len dies­mal. Ei­ne Ver­nei­gung für ei­nen Li­te­ra­tur­no­bel­preis­trä­ger gibt es den­noch. „Herr Haupt­mann, ach, hal­ten Sie doch jetzt die Fres­se” er­in­nert an den 1917 in Köln ge­bo­re­nen Schrift­stel­ler Hein­rich Böll. Mit ei­nem Ge­den­kabend wird zu­dem an Ro­ger Wil­lem­sen er­in­nert. Der Au­tor starb am 7. Fe­bru­ar die­ses Jah­res. Sein Na­me war 15 Jah­re eng mit der Lit.Co­lo­gne ver­bun­den. Den Abend ihm zu Eh­ren ge­stal­ten un­ter an­de­rem Iris Ber­ben, Ma­ria Schra­der und Chris­ti­an Brück­ner.

Zum ers­ten Mal gibt es bei der Lit.Co­lo­gne er­mä­ßig­te Ein­tritts­prei­se zum Bei­spiel für Schü­ler und Stu­den­ten. Neu ist auch, dass die Kar­ten bis Frei­tag, 9. De­zem­ber, nur im In­ter­net ge­kauft wer­den kön­nen. Erst ab Sams­tag, 10. De­zem­ber, 10 Uhr, be­ginnt der Ver­kauf an den Vor­ver­kaufs­stel­len.

FO­TO: DPA

Can Dündar liest beim So­li­da­ri­täts­abend der Lit.Co­lo­gne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.