Deut­scher Fern­seh­preis wie­der in Rhein­ter­ras­sen

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN -

DÜSSELDORF (RP) Der Deut­sche Fern­seh­preis 2017 wird am 2. Fe­bru­ar in den Düs­sel­dor­fer Rhein­ter­ras­sen ver­lie­hen. Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger über­nimmt zum zwei­ten Mal die Mo­de­ra­ti­on der Preis­ga­la, un­ter­stützt von pro­mi­nen­ten Kol­le­gen, die die Aus­zeich­nung über­rei­chen wer­den. Die Hö­he­punk­te der Ver­an­stal­tung wer­den am sel­ben Abend um 23.15 Uhr in ei­nem „Leu­te heu­te Spe­zi­al“im ZDF zu se­hen sein. Der Deut­sche Fern­seh­preis wird ge­tra­gen von RTL, ProSie­ben/Sat.1, WDR und ZDF, das tur­nus­ge­mäß die Fe­der­füh­rung und da­mit die Aus­rich­tung des Prei­ses über­nom­men hat. ZDF-In­ten­dant Tho­mas Bel­lut ist 2017 der Vor­sit­zen­de der vier Stifter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.