Koh Sa­mui we­gen star­ker Re­gen­fäl­le teils un­ter Was­ser

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN -

BANG­KOK (dpa) Un­ge­wöhn­lich hef­ti­ge Monsun­re­gen ha­ben die thai­län­di­sche Fe­ri­en­in­sel Koh Sa­mui und Tei­le der um­lie­gen­den Pro­vin­zen un­ter Was­ser ge­setzt. Kurz vor der weih­nacht­li­chen Hoch­sai­son stan­den auf der In­sel ges­tern zahl­rei­che Stra­ßen knie­tief un­ter Was­ser. Die Be­hör­den er­klär­ten Koh Sa­mui so­wie die In­sel Koh Phan­gan und meh­re­re wei­te­re Di­strik­te zum Ka­ta­stro­phen­ge­biet. Die Wet­ter­be­hör­de sag­te wei­te­re star­ke Re­gen­fäl­le vor­aus. We­gen des Wet­ters war die See sehr auf­ge­peitscht. Das Ba­den sei an den meis­ten Strän­den ver­bo­ten, sag­te ein Di­strikt­vor­ste­her. Koh Sa­mui ist das be­deu­tends­te Fe­ri­en­ge­biet im Golf von Thai­land. Mehr als ei­ne Mil­li­on Tou­ris­ten be­su­chen die In­sel im Jahr. Hoch­sai­son ist von Weih­nach­ten bis April. Von den Re­gen­fäl­len sind mehr als ei­ne hal­be Mil­li­on Men­schen in elf Pro­vin­zen im Sü­den des Lan­des be­trof­fen, teil­te der Ka­ta­stro­phen­schutz mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.