Neu­bau­ge­bie­te in Venn und Hard­ter­b­roich-Pesch

Die Be­bau­ungs­plä­ne für bei­de Ge­bie­te wer­den auf­ge­stellt. Wohn­mög­lich­kei­ten spe­zi­ell für Fa­mi­li­en sol­len ent­ste­hen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES -

(RP) In Venn soll im Eck­be­reich Grot­ten­weg/Sta­ti­ons­weg ein Neu­bau­ge­biet ent­ste­hen. Der Pla­nungs­und Bau­aus­schuss hat der Auf­stel­lung und der Aus­le­gung ei­nes Be­bau­ungs­plans zu­ge­stimmt. Die Er­schlie­ßung des Ge­bie­tes soll durch ei­ne Trä­ger­schaft, be­ste­hend aus der Kir­chen­ge­mein­de St. Ma­ria Emp­fäng­nis, der EWMG und ei­nem wei­te­ren In­ves­tor, er­fol­gen.

Durch Neu­bau­ten, die im Um­kreis der Kir­che ent­stan­den sind, ha­ben sich über die Zeit die bei­den Ort­schaf­ten Venn und Bel­ting­ho­ven im­mer mehr an­ge­nä­hert. Der Be- reich ent­wi­ckelt sich da­durch zu ei­ner Art Stadt­teil­zen­trum. Das Neu­bau­ge­biet wür­de sich hier bes­tens ein­fü­gen und 23 neue Wohn­mög­lich­kei­ten schaf­fen. Die­se sol­len sich vor al­lem an Fa­mi­li­en rich­ten, Ein­zel- und Dop­pel­häu­ser sind hier an­ge­dacht. Da­bei sol­len bei den Ein­zel­häu­sern ma­xi­mal zwei Woh­nun­gen in­ner­halb des Ge­bäu­des zu­läs­sig sein. Ei­ne Stra­ße vom Grot­ten­weg aus soll das Ge­biet er­schlie­ßen, die in ei­ner Art Platz en­det. Um die­sen sol­len sich die neu­en Ge­bäu­de an­ord­nen. Das Ge­bäu­de­en­sem­ble soll in Tei­len mit ei­ner Tief­ga­ra- ge aus­ge­stat­tet wer­den. Im nörd­li­chen Be­reich sind vor al­lem Ein­fa­mi­li­en­häu­ser als frei­ste­hen­de Häu­ser oder als Dop­pel­häu­ser ge­plant. In Ver­län­ge­rung der Er­schlie­ßungs­stra­ße soll es au­ßer­dem ei­ne fuß­läu­fi­ge An­bin­dung an den Orts­rand (Esels­weg) ge­ben. Ein Teil des Spiel­plat­zes wird in das Bau­kon­zept in­te­griert. Der Spiel­platz­be­darf der Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser soll da­mit ab­ge­deckt und der Baum­be­stand wei­test­ge­hend er­hal­ten blei­ben.

Zur­zeit nutzt die Kir­chen­ge­mein­de auf den in ih­rem Be­sitz be­find­li­chen Grund­stü­cken noch ein Ju- gend­heim. In Zu­kunft plant sie aber, al­le kirch­li­chen Nut­zun­gen in­ner­halb des Kir­chen­ge­bäu­des und ins di­rek­te Um­feld ver­la­gern zu kön­nen. Da­mit wä­ren die Ge­bie­te für ei­ne neue Nut­zung frei. Auch der in dem Be­reich auf städ­ti­schem Ge­biet lie­gen­de Spiel­platz wür­de für ein Neu­bau­ge­biet als sol­cher, bis auf die in­te­grier­ten Be­stand­tei­le, auf­ge­ge­ben. Al­ler­dings soll dann da­für an ei­nem ge­eig­ne­ten Stand­ort im zen­tra­len Ein­zugs­be­reich ein neu­er grö­ße­rer Spiel­platz ent­ste­hen.

Auch für ein wei­te­res Ge­biet hat der Aus­schuss den Be­bau­ungs­plan auf den Weg ge­bracht. In Hard­ter­b­roich-Pesch, öst­lich der Kar­lKämpf-Al­lee zwi­schen Char­lot­ten­und Volks­gar­ten­stra­ße, sind Ein­fa­mi­li­en- und klei­ne­re Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser mit 50 bis 60 Wohn­ein­hei­ten ge­plant. Noch be­fin­det sich im Pl­an­ge­biet die Sport­an­la­ge Ein­tracht­platz. Durch den Er­lös aus dem Ver­kauf der hier zu ent­wi­ckeln­den Wohn­bau­flä­chen sol­len an an­de­rer Stel­le im Stadt­ge­biet Sport­stät­ten, wie et­wa die Sport­an­la­gen Rad­renn­bahn und Schlacht­hof­stra­ße, mo­der­ni­siert be­zie­hungs­wei­se auf­ge­wer­tet wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.