Stu­den­ten für eh­ren­amt­li­che Tä­tig­kei­ten aus­ge­zeich­net

Rheinische Post Moenchengladbach - - BILDUNG - VON COR­NE­LIA BRANDT

Sie or­ga­ni­sie­ren Ju­gend­frei­zei­ten, lö­schen Brän­de oder sind in der Flücht­lings­hil­fe ak­tiv. Und das al­les eh­ren­amt­lich, in ih­rer Frei­zeit und ne­ben ih­rem Stu­di­um an der Hoch­schu­le. In Kre­feld wur­de jetzt zum ers­ten Mal der Preis für eh­ren­amt­li­ches En­ga­ge­ment „MitBe­dacht – der Preis quer zum Stu­di­en­all­tag“von La­kum (Ka­tho­li­sche Hoch­schul­zen­tren Kre­feld und Glad­bach) an stu­die­ren­de Eh­ren­amt­li­che aus der Re­gi­on ver­lie­hen.

Die Ju­ry hat­te es nicht leicht mit der Aus­wahl aus 45 Be­wer­bun­gen. „Die An­zahl der Ein­rei­chun­gen war drei­mal so hoch wie ge­dacht“, ver­riet Mat­thi­as Ha­kes, Lei­ter des Ka­tho­li­schen Hoch­schul­zen­trums Kre­feld, nicht oh­ne Stolz. Das Preis­geld be­trug ins­ge­samt 2000 Eu­ro, von de­nen die ei­ne Hälf­te durch ei­nen pri­va­ten Spen­der und die an­de­re Hälf­te durch das Bis­tum Aa­chen fi­nan­ziert wird.

Den ers­ten Preis in Form von 800 Eu­ro durf­te Ka­trin Schul­te aus Duis­burg mit nach Hau­se neh­men. Die 34-Jäh­ri­ge stu­diert am Stand­ort Kre­feld der Hoch­schu­le Nie­der­rhein im fünf­ten Se­mes­ter He­alth Ca­re Ma­nage­ment. Und das in Teil­zeit, denn drei Ta­ge pro Wo­che ar­bei­tet sie als Phy­sio­the­ra­peu­tin, um ihr Stu­di­um zu fi­nan­zie­ren. Ihr En­ga­ge­ment hat­te die Ju­ry gleich auf zwei­fa­che Wei­se be­ein­druckt: Seit acht Jah­ren ist Schul­te im Fan­pro­jekt Duis­burg ak­tiv. Dort führt sie päd­ago­gisch-krea­ti­ve und frei­zeit­päd­ago­gi­sche An­ge­bo­te durch und küm­mert sich um die Öf­fent­lich­keits­ar­beit. Und als sei das nicht ge­nug, wid­met sie dar­über hin­aus meh­re­re St­un­den wö­chent­lich der eh­ren­amt­li­chen Ar­beit in ei­nem Flücht­lings­wohn­heim. Eva Böhm er­hielt den zwei­ten Preis (700 Eu­ro) für ih­re eh­ren­amt­li­che Tä­tig­keit in der DLRG Orts­grup­pe Uer­din­gen. Seit 2009 ist die Hel­fe­rin bei Schwimm­kur­sen, dann selbst Kurs­lei­te­rin und nun auch noch Ju­gend­war­tin des Ver­eins. Am Stand­ort Mön­chen­glad­bach der Hoch­schu­le stu­diert die 22-jäh­ri­ge Kre­fel­de­rin im sieb­ten Se­mes­ter im Ba­che­lor­stu­di­en­gang So­zia­le Ar­beit.

Der drit­te Preis (500 Eu­ro) wur­de auf­grund der ho­hen Zahl und Qua­li­tät der Be­wer­bun­gen ge­teilt. Er ging an Nick Dam­mers und Na­dè­ge Ri­bitz­ki. Der 21-jäh­ri­ge Dam­mers stu­diert in Kre­feld im Dua­len Ba- che­lor­stu­di­en­gang Ma­schi­nen­bau im fünf­ten Se­mes­ter. In sei­nem Hei­mat­ort Übach-Pa­len­berg en­ga­giert er sich in der KSJ (Ka­tho­li­sche Stu­die­ren­de Ju­gend). Die 26-jäh­ri­ge Ri­bitz­ki wie­der­um stu­diert im sieb­ten Se­mes­ter So­zia­le Ar­beit in Mön­chen­glad­bach und ist eh­ren­amt­lich im so­zio­kul­tu­rel­len Ver­ein Wald­haus 12 ak­tiv, der et­wa durch das Ur­ban-Gar­de­ning-Pro­jekt Mar­ga­re­then­gar­ten be­kannt ist.

Dar­über hin­aus wur­den zwei ide­el­le Prei­se ver­lie­hen: Jen­ni­fer Ro­min­ski be­kam für ihr lang­jäh­ri­ges En­ga­ge­ment im Kre­fel­der Kar­ne­val (Be­reich Tan­zen) den ak­tu­el­len Prin­zen­paar­or­den der Mön­chen­glad­ba­cher ver­lie­hen und wur­de für Veil­chen­diens­tag mit zwei VIP-Kar­ten als Gast auf die Tri­bü­ne en­ge­la­den. Den zwei­ten ide­el­len Preis tei­len sich Adri­am We­ber (Elek­tro­tech­nik Kre­feld), Da­ni­el Kau­manns (Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, Kre­feld), Fe­lix Trau­ter­mann (Wirt­schafts­in­for­ma­tik, Mön­chen­glad­bach) und Flo­ri­an Kos­feld (Tex­tilund Be­klei­dungs­tech­nik, Mön­chen­glad­bach), al­le­samt Mit­glie­der der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr. Sie wur­den zur Be­loh­nung zu ei­nem Bo­rus­si­aHeim­spiel ein­ge­la­den.

Die Ju­ry be­stand aus den bei­den Lei­tern der Ka­tho­li­schen Hoch­schul­zen­tren in Kre­feld und Mön­chen­glad­bach, Pro­fes­sor Achim Eick­mei­er, der Kre­fel­der Schwim­me­rin An­ne Ploe­s­ka-Ur­ban (Olym­pia-Bron­ze 2004) und dem frü­he­ren Mön­chen­glad­ba­cher Ober­bür­ger­meis­ter Nor­bert Bu­de. Der Preis soll 2017 er­neut ver­lie­hen wer­den.

AR­CHIV­FO­TO: ILGNER

Na­dè­ge Ri­bitz­ki ist im Vor­stand des Ver­eins Wald­haus 12.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.